Mittwoch, 25.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Auffahrunfall zwischen Obernau und Sulzbach: Zwei Verletzte

Aschaffenburg
Kommentieren
3 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Montag um 16:50 Uhr kam es auf der Staatsstraße 2309 zwischen Obernau und Sulzbach zu einem Auffahrunfall. Ein 26-jähriger Seat-Fahrer bremste an der Einmündung zur Bollenwaldstraße verkehrsbedingt ab, da er in diese einbiegen wollte.
 Eine 46-jährige Hyundai-Fahrerin folgte dem Seat und bremste hinter diesem ebenfalls bis zum Stillstand ab. Dies erkannte jedoch eine 24-jährige Fahrzeugführerin zu spät, prallte mit ihrem BMW auf das Heck des Hyundai auf und schob diesen wiederrum auf den Seat. Der 26-Jährige sowie die 46-Jährige wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Die Fahrbahn war bis zur Räumung der drei Fahrzeuge durch den Abschleppdienst blockiert. An den Pkws entstand ein Gesamtschaden von etwa 23000 Euro.
 

Fensterfront besprüht
Bereits in der Zeit vom 12.11.2016, 20:00 Uhr bis 13.11.2016, 09:30 Uhr wurde an einem Wohngebäude in der Hockstraße eine Fensterfront auf einer Höhe von fünf bis sechs Metern mit schwarzer Farbe besprüht. Vermutlich über ein Vordach gelangte der bisher unbekannte Täter an die Örtlichkeit. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert.
Wer Hinweise zu einer tatverdächtigen Person geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.
 
Lkw beschädigt
In der Zeit von Samstag, 14:00 Uhr bis Montag, 07:30 Uhr wurde an einem grauen Lkw, der Marke Nissan, die Heckscheibe der Beifahrerseite eingeschlagen und die beiden Rückleuchten sowie der rechte Außenspiegel entwendet. Der Lkw stand im Tatzeitraum in der Darmstädter Straße. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf etwa 2000 Euro. Der Beuteschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.
Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.
 
 
 
Kollision zwischen Lkw und Ford
Großostheim. Ein 57-jähriger Kraftfahrer befuhr am Montag um 14:00 Uhr mit seiner Sattelzugmaschine die Staatsstraße 3115 von Großostheim kommend in Fahrtrichtung Aschaffenburg. Zum gleichen Zeitpunkt musste eine 50-jährige Ford-Fahrerin aufgrund der roten Ampel an der Kreuzung Obernburger Straße/Großostheimer Straße warten. Der hinter ihr fahrende Lkw-Fahrer nahm dies wohl zu spät war und fuhr auf das Heck des Pkws auf. Bei dem Zusammenstoß wurde die 50-Jährige leicht verletzt. Am Ford entstand ein Sachschaden von etwa 2500 Euro. Am Lkw konnte keine Beschädigung festgestellt werden.
 
Unfallfluchten
Großostheim. Ein bisher unbekanntes Fahrzeug hat bereits letzten Mittwoch zwischen 10:30 Uhr und 12:00 Uhr einen schwarzen Opel Astra im Bereich des hinteren rechten Radkastens beschädigt. Der Pkw stand im oben genannten Zeitraum auf einem öffentlichen Parkplatz in der Aschaffenburger Straße.
Zu einer weiteren Unfallflucht kam es am Montag um 19:25 Uhr auf der Staatsstraße 3115. Ein 64-Jähriger war mit seinem Audi Q5 von Großostheim in Richtung Ringheim unterwegs. Kurz vor der Abfahrt nach Ringheim kam ihm ein bisher unbekanntes Fahrzeug auf seiner Fahrspur entgegen. Es kam zum Zusammenstoß beider Pkws, wobei der linke Außenspiegel des Audis abgefahren wurde. Nachdem der 64-Jährige nach der Kollision am Fahrbahnrand stehen blieb, setzte der Unfallgegner seine Fahrt fort. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 800 Euro.
Zeugen, die Hinweise zu einem der flüchtigen Fahrzeuge geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.
 
Zeugen nach Unfall gesucht
Mespelbrunn. Am Dienstag um 07:40 Uhr kam ein 33-jähriger BMW-Fahrer auf der Staatsstraße 2308 von Weibersbrunn kommend in Fahrtrichtung Mespelbrunn mit seinem Fahrzeug auf gerader Strecke, am Beginn einer langgezogenen Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Leitpfosten. Die jeweiligen Fahrzeugführer behaupten vom andern, dass dieser die eigene Fahrspur verlassen und auf dem Fahrstreifen des Gegenverkehrs gefahren sei.
Um den Unfallhergang klären zu können, werden Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Unfall gemacht haben gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.
 
 
 
VW-Polo zerkratzt
Bessenbach OT Keilberg. Am Montag, in der Zeit von 10:45 Uhr und 16:05 Uhr, zerkratzte ein unbekannter Täter die rechte Fahrzeugseite eines geparkten Pkw mittels eines spitzen Gegenstands. Der schwarze VW-Polo stand im Tatzeitraum auf einem öffentlichen Parkplatz an der Staatsstraße 2307. Der Schaden beläuft sich auf circa 5000 Euro.
Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 
Polizei Aschaffenburg
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!