Freitag, 27.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Auffahrunfall am Stauende - vier Autos beschädigt

Verkehrspolizei Aschaffenburg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ein 25-Jähriger aus Erlangen erkannte am Freitag um 16.00 Uhr das Stauende bei Bischbrunn zu spät und fuhr mit seinem Pkw auf einen Hyundai auf. Durch den heftigen Aufprall wurde dieser Wagen noch gegen zwei weitere Fahrzeuge geschoben.

Unfall beim Fahrstreifenwechsel

Waldaschaff - Schaden in Höhe von 550 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Freitag um 10.30 Uhr bei Waldaschaff. Eine Renault-Fahrerin aus den Niederlanden übersah beim Fahrstreifenwechsel einen Pkw auf der linken Fahrspur und streifte diesen.

Auffahrunfall am Stauende - vier Autos beschädigt

Bischbrunn - Ein 25-Jähriger aus Erlangen erkannte am Freitag um 16.00 Uhr das Stauende bei Bischbrunn zu spät und fuhr mit seinem Pkw auf einen Hyundai auf. Durch den heftigen Aufprall wurde dieser Wagen noch gegen zwei weitere Fahrzeuge geschoben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 10000 Euro. Bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes war der linke Fahrstreifen blockiert und es  entstand in Richtung Frankfurt ein Rückstau von sechs Kilometern.

Unfallhergang nicht klar

Stockstadt - Widersprüchliche Angaben machten zwei Unfallbeteiligte am Freitag kurz vor Mitternacht. Beim Fahrstreifenwechsel eines VW-Fahrers bei Stockstadt kam es zu einer Spiegelberührung mit einem weiteren Pkw. Die Polizeibeamten konnten vor Ort den Unfallhergang nicht klären. Es entstand ein Schaden von 400 Euro.

Reifenplatzer mit großer Wirkung

Mainaschaff - Am Samstag platzte gegen 00.55 Uhr an einem türkischen Sattelzug bei Mainaschaff der Reifen eines Aufliegers. Die Teile landeten auf der Fahrbahn. Noch bevor die Polizei die Absicherung übernehmen konnten, fuhren 18 Verkehrsteilnehmer über die umherliegenden Reifenreste und beschädigten sich ihre Fahrzeuge. Diese waren teilweise nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird mit 40000 Euro angegeben.

Fahrzeug ohne Versicherungsschutz und Haftbefehl gegen Mitfahrer

Bessenbach - Einen VW aus dem Rhein-Erft-Kreis kontrollierten Polizeibeamte am Freitag Nachmittag bei Bessenbach. Dabei stellte sich heraus, dass für den Pkw kein Versicherungsschutz mehr besteht. Eine Weiterfahrt war somit für die fünf Insassen nicht mehr möglich. Gegen den 42-jährigen Fahrer  und den Halter im Alter von 33 Jahren wird eine Anzeige vorgelegt. Zudem stellten die Polizisten fest, dass gegen einen 21-jährigen Mitfahrer aus Rumänien ein Haftbefehl vorlag.
Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei.
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!