Freitag, 04.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Aschaffenburger züchtet Cannabispflanzen – Ermittlungen gegen 24-Jährigen

Hausdurchsuchung
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Im Zuge von Ermittlungen haben Rauschgiftfahnder am Freitagmittag die Wohnung eines 24-Jährigen Aschaffenburger durchsucht. Ihr Verdacht, dass der Mann offenbar mit Cannabisprodukten handelt, bestätigte sich mit dem Auffinden einer professionellen Aufzuchtanlage und 32 prächtig gediehenen Pflanzen.
Seit einiger Zeit hatten die Beamten den 24-Jährigen bereits im Visier. Als sich der Tatverdacht dann erhärtet hatte, hatte das Amtsgericht Aschaffenburg auf Antrag der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Mannes in der Innenstadt erlassen. Mit diesem standen die Fahnder am Freitagmittag vor der Haustüre des Verdächtigen. Im Zuge der Durchsuchung konnte dann tatsächlich eine recht professionell betriebene Aufzuchtanlage sichergestellt werden. Dort wuchsen 32 Cannabispflanzen, die abgeerntet wurden. Ferner stießen die Ermittler auf vier Pflanzschalen mit verbotenen Psilobe-Pilzen.
 
Der 24-Jährige wurde vorläufig festgenommen und musste die Beamten mit zur Dienststelle begleiten. Nach Beendigung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen kam er wieder auf freien Fuß. Gegen ihn wird jetzt wegen des Verdachts des Illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln und des Handeltreibens ermittelt.
 
 
Michael Zimmer, Polizei Unterfranken
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!