Mittwoch, 25.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Aschaffenburger und Alzenauer streiten sich um Zigarette, bis die Fäuste fliegen

Polizei Aschaffenburg
Kommentieren
3 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Auf dem Volksfestplatz haben sich Freitagnacht um kurz nach 12 ein 21-Jähriger Alzenauer und ein 19-jähriger Aschaffenburger um eine Zigarette gestritten. Dann schlug einer der beiden zu.

Stadt Aschaffenburg

Aschaffenburger und Alzenauer streiten sich um Zigarette, bis die Fäuste fliegen

Am Samstag gegen 00:10 Uhr stritten sich ein 21-jähriger Alzenauer und ein 19-jähriger Aschaffenburger auf dem Volksfestplatz um eine Zigarette. Da der Jüngere der beiden dem Älteren keine Zigarette geben wollte, schlug dieser unvermittelt zweimal zu und traf den 19-jährigen im Gesicht. Dies wurde von einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes des Volksfestes beobachtet. Er schritt ein und brachte beide Streithähne zur Volksfestwache. Der Geschädigte trug nur leichte Verletzungen davon.

Spiegel an geparktem Pkw abgefahren

Eine 47-jährige Aschaffenburgerin hatte am Freitag ihren Honda in der Zeit von 08:30 Uhr bis 09:00 Uhr in der Friedhofstraße auf Höhe der Hausnummer 34 am rechten Fahrbahnrand geparkt. Bei ihrer Rückkehr stellte sie fest, dass der linke Außenspiegel abgerissen war und fünf Meter vor ihrem Fahrzeug auf der Fahrbahn lag. Vermutlich wurde der Außenspiegel von einem vorbeifahrenden Fahrzeug abgerissen.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Unter Drogeneinwirkung mit dem Auto unterwegs

Ein 25-jähriger Fahrzeugführer wurde am Freitagvormittag um 10:10 Uhr in der Ludwigstraße von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Aschaffenburg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei zeigte er drogentypische Auffälligkeiten und gab auch den Konsum von Betäubungsmitteln zu. Dem 25-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, ihn erwartet nun eine Anzeige.

Körperliche Auseinandersetzung nach Streit

Am Samstag gegen 00:30 Uhr geriet ein 18-jähriger Schüler aus dem Landkreis Aschaffenburg auf dem Volksfestplatz am Hintereingang des Festzelts mit einem anderen jungen Mann in Streit. Der Streit uferte dann so weit aus, dass der Schüler von seinem Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Hierbei wurde er leicht verletzt. Er begab sich im Anschluss zur Anzeigenerstattung zur Festwache. Der geschädigte junge Mann war stark alkoholisiert. Der Täter konnte im Nachhinein durch die Hilfe einer Zeugin vor Ort ermittelt werden.

Kreis Aschaffenburg

Zusammenstoß nach Vorfahrtsverletzung

Johannesberg. Eine 29-jährige Aschaffenburgerin befuhr am Freitagabend gegen 20:10 Uhr mit ihrem Fiat die Straße „Am Wingert“ in Richtung Hörsteiner Straße. Als sie nach links in die Hörsteiner Straße abbiegen wollte übersah sie den Opel eines 41-jährigen Johannesbergers. Dieser befand sich auf der Vorfahrtstraße. Es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von ca. 6.000,- Euro. Beide Fahrzeuge waren noch fahrbereit.

Radfahrerin kommt zu Fall - Verursacherin flüchtet

Mainaschaff. Am Donnerstag gegen 17:00 Uhr befuhr eine 49-jährige Radfahrerin die Jahnstraße in Richtung Ortsmitte. Vor ihr wollte ein ihr entgegenkommender dunkelblauer Pkw nach links auf die Parkfläche der Maintalhalle abbiegen. Noch vor diesem Abbiegevorgang wurde die Radfahrerin von einem älteren goldfarbenen Pkw mit Stufenheck überholt. Vor dem Linksabbieger zog das goldfarbene Fahrzeug scharf nach rechts, um den Linksabbieger rechts passieren zu können und nicht mit diesem zusammenzustoßen. Hierdurch wurde die Radfahrerin geschnitten, kam zu Fall und verletzte sich leicht. Eine Berührung zwischen der Radfahrerin und dem goldenen Pkw fand nicht statt. Der goldene Pkw setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Eine zufällig anwesende Dame kam der gestürzten Radfahrerin zu Hilfe. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt nun gegen die Fahrerin des goldenen Pkw wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.
 
Die Polizeiinspektion Aschaffenburg bittet Zeugen des Vorfalles, insbesondere den Fahrer des dunkelblauen Pkw und die Ersthelferin, sich unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Bei Personenkontrolle Rauschgift aufgefunden

Großostheim. Am Freitag um 21:45 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Aschaffenburg in der Aschaffenburger Straße einen 21-jährigen jungen Mann. Bei der Kontrolle fiel den Beamten starker Marihuanageruch auf. Eine Durchsuchung des jungen Mannes förderte ein Tütchen mit einer geringen Menge Marihuana und einen Joint zu Tage. Den 21-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Antenne abgebrochen

Haibach. Am Donnerstag in der Zeit von 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr hatte eine 58-jährige Haibacherin ihren VW Golf in der Haidebachstraße abgestellt. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, war durch einen Unbekannten die Antenne abgebrochen worden. Der Sachschaden beträgt ca. 50,- Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Reifen zerstochen

Hösbach. In der Zeit von Donnerstag, 23:00 Uhr bis Freitag, 11:00 Uhr hatte ein 36-jähriger Hösbacher seinen Opel Zafira in der Hauptstraße auf Höhe der Hausnummer 218 über Nacht abgestellt. Als er am nächsten Morgen zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass zwei Reifen zerstochen worden waren. Der Sachschaden beträgt ca. 300,- Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen

Hausabfälle in die Gersprenz geworfen

Stockstadt. Am Freitag um 09:30 Uhr teilte eine Stockstädterin bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg mit, dass sich in der Dölzer Mühle ca. 100 benutzte Windeln und mehrere Pakete verfangen hatten. Die Mühle war hierdurch verstopft worden. Die Verursacherin, eine 30-jährige Stockstädterin, konnte schnell ausgemacht werden, da sich Name und Adresse noch auf einigen der Pakete befanden. Die junge Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Gewässerverunreinigung. Die Verunreinigung wurde im Anschluss durch den Bauhof Stockstadt beseitigt.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei.
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!