Donnerstag, 06.08.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Aschaffenburger Mainufer am Freitagabend: Überwiegend friedlich, einzelne Störer 

Polizei war erneut im Einsatz 

Aschaffenburg
Mainufer im Visier
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Junge Menschen zieht es - wie hier am Freitagabend - ans Aschaffenburger Mainufer. Die Polizeipräsenz bedeutet aber nicht, dass es ungewöhnlich viel Streit gebe.
Foto: Stefan Gregor
Auch an diesem Freitagabend war die Polizei am Aschaffenburger Mainufer im Einsatz. Die Gesamtstimmung am Perth Inch sei am Freitag „überwiegend recht friedlich“ gewesen, meldet die Polizei am Samstagmorgen; man habe jedoch auch „vereinzelte Sicherheitsstörungen festgestellt“.

In der Nacht von Freitag auf Samstag hielten sich nach Angaben der Polizei rund 350, überwiegend junge Leute, am Mainufer in Aschaffenburg auf. An den vergangenen Wochenenden hatten sich laut Polizei deutlich mehr Menschen dort aufgehalten. Auch in der Freitagnacht befanden sich deshalb wieder Kräfte der Polizeiinspektion Aschaffenburg, der Bayerischen Bereitschaftspolizei, der Kriminalpolizeiinspektion Aschaffenburg und der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg unterhalb des Schloss Johannesburg. 

Im Rahmen des Polizeieinsatzes wurden auch die durch die Stadt Aschaffenburg verhängten Betretungsverbote überwacht. Dabei wurde ein 18-jähriger Mann festgestellt, der sich trotz eines bestehenden Betretungsverbots auf den Mainweisen aufhielt. 

"Größtenteils auf das nötige Verständnis"

Auf den inzwischen ausgeleuchteten Mainwiesen führten die eingesetzten Beamten diverse Personenkontrollen durch und sprachen auch Platzverweise aus. „Erfreulicherweise stießen die Hinweise der eingesetzten Polizeikräfte, mitgebrachte Musikboxen leiser zu stellen und den angefallenen Müll zu entsorgen, größtenteils auf das nötige Verständnis“, heißt es im Polizeibericht weiter. 

Darüber hinaus sei es gegen 23 Uhr zu einer verbalen Streitigkeit zwischen zwei jungen Männern gekommen. Während des polizeilichen Einschreitens habe ein Mann einen Polizeibeamten attackiert. Gegen den Beschuldigten wurde laut Polizeibericht ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Während der Tatbestandsaufnahme störten demnach zwei Unbeteiligte die polizeilichen Maßnahmen, sie erhielten einen Platzverweis. Da dieser Platzverweis von einem Mann nicht befolgt wurde, musste er in Gewahrsam genommen werden.

Leicht verletzte Beamte

Gegen 0.40 Uhr beleidigte ein Mann die eingesetzten Polizeibeamten. Als seine Identität feststellt werden sollte, leistete der Beschuldigte erheblichen Widerstand und griff die Beamten an. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen, zur Polizeiinspektion Aschaffenburg gebracht und in Sicherheitsgewahrsam genommen.

In beiden Fällen wurden die eingesetzten Beamten laut Polizeibericht leicht verletzt.

Zwei alkoholisierte Jugendliche mussten ebenfalls in Gewahrsam und anschließend ihren Eltern übergeben werden.  Bei einem weiteren Jugendlichen wurde ein verbotenes Butterfly-Messer gefunden. Ein entsprechendes Verfahren wegen  Verstoß gegen das Waffengesetz wurde eingeleitet.

Gegen 1.30 Uhr hatte nahezu alle Personengruppen das Mainufer verlassen, meldet die Polizei abschließend.


Polizei Aschaffenburg/mm

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!