Aschaffenburger Hauptbahnhof vorsorglich geräumt

Gas ausgetreten

Aschaffenburg
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

23.11.2022 - Aschaffenburg, Hauptbahnhof - Gefahrgutaustritt aus
Wegen des Austrittes des Gases "Argon" aus einem Güterwaggon wurde der Hauptbahnhof Aschaffenburg am Mittwochmorgen vorsorglich geräumt und der Zugverkehr eingestellt.
Foto: Ralf Hettler
Am Mittwochmorgen ist am Aschaffenburger Hauptbahnhof ein Gas ausgetreten. Der Bahnhof wurde vorsorglich geräumt.

Wegen des Austrittes des Gases "Argon" aus einem Güterwaggon wurde der Hauptbahnhof Aschaffenburg am Mittwoch von etwa 5.30 Uhr bis 6.20 Uhr vorsorglich geräumt. Das teilt die Bundespolizeiinspektion Würzburg mit. Eine Gefahr für Reisende bestand nicht.

Kurz nach 5.15 Uhr stellte ein Lokführer an einem Durchfahrtsgleis für Güterverkehr am Hauptbahnhof Aschaffenburg den Austritt des Gases "Argon" an einem Waggon eines Güterzuges fest. Durch die Leitstelle Bayerischer Untermain wurde die Feuerwehr Aschaffenburg mit den Kräften der Ständigen Wache, der Freiwilligen Feuerwehr und dem Gefahrgutzug, der Rettungsdienst und die Polizei alarmiert. Ein Notfallmanager der Deutschen Bahn war ebenfalls vor Ort. Der Hauptbahnhof Aschaffenburg wurde vorsorglich geräumt, die Feuerwehr konnte das Leck schließen.

Der Bahnverkehr und der Hauptbahnhof waren für knapp eine Stunde gesperrt. In der Spitze warteten ca. 130 Reisende in der Haupthalle auf ihre Weiterreise. Insbesondere Berufspendler ins Rhein-Main-Gebiet waren von Verspätungen betroffen. 

+12 weitere Bilder
Gefahrgutaustritt im Aschaffenburg Hauptbahnhof
Foto: Ralf Hettler |  14 Bilder
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!