Aschaffenburg: Zu schnell mit dem Motorrad - Fahrer erleidet Bruch am Sprunggelenk

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg
3 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Samstag, gegen 18.45 Uhr, stürzte ein 21-jähriger Motorradfahrer mit seiner Suzuki alleinbeteiligt in der Ebersbacher Straße in Aschaffenburg.

Hierbei zog er sich eine Sprunggelenksfraktur zu. Am Kraftrad entstanden rund 3.000 Euro Sachschaden. Da als Unfallursache eine nicht angepasste Geschwindigkeit ausgemacht werden konnte, wurde ein Bußgeldverfahren gegen den Verursacher eingeleitet.

 

Verkehrsunfall durch alkoholisierten Roller-Fahrer

Aschaffenburg. Am Sonntag, gegen 2 Uhr, stürzte ein 57-jähriger Fahrer alleinbeteiligt mit seinem Kleinkraftrad in der Rhönstraße. Trotz anschließenden Fluchtversuches zu Fuß, konnte der Unfallverursacher kurze Zeit später durch eine Streife gestellt werden. Da eine Fahruntüchtigkeit infolge von Alkoholgenusses festgestellt werden musste, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Der Fahrer selbst zog sich eine Fraktur des Schlüsselbeines zu.

 

Fahrt entgegen die Einbahnstraße führt zu Blutentnahme

Aschaffenburg. Am Sonntag, gegen 1.30 Uhr, fiel einer Funkstreife ein 36-jähriger Fahrzeugführer auf, der die Frohsinnstraße entgegen der Fahrtrichtung befuhr. Eine anschließende Verkehrskontrolle führte den Grund hierfür in Form einer Alkoholisierung zu Tage. Neben einer Blutentnahme wurde auch der Fahrzeugschlüssel zur Unterbindung der Weiterfahrt sichergestellt.

 
Schadensträchtiger Vorfahrtsverstoß

Aschaffenburg. Am Samstag, gegen 18.30 Uhr, übersah ein 24-jähriger Fahrzeugführer in der Südbahnhofstraße einen entgegenkommenden VW-Fahrer und bog ab, ohne dem entgegenkommenden Fahrzeug die Vorfahrt zu gewähren. Infolgedessen kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge und einem Sachschaden von mehreren tausend Euro. Alle Beteiligte blieben unverletzt. Den Verursacher erwartet neben der Schadensregulierung auch ein Bußgeldverfahren.

 

Fahrzeugspiegel in der Innenstadt beschädigt

Aschaffenburg. Am Sonntag, gegen 1 Uhr, teilte ein Zeuge mit, dass drei junge Täter in der Frohsinnstraße gegen die Außenspiegel der geparkten Fahrzeuge schlagen würden. Trotz sofortiger Fahndung konnten die Täter nicht mehr ausfindig gemacht werden. An einem VW konnte ein gebrochener Spiegel mit einem geschätzten Sachschaden von  rund 150 Euro festgestellt werden. Weitere Zeugen der Tat werden gebeten sich unter 06021/857-0 mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg in Verbindung zu setzen.

 

Ruhebank beschädigt

Aschaffenburg-Obernau. In der Nacht von Freitag auf Samstag, kam es zu einer Sachbeschädigung einer Ruhebank in der Straße Mainblick im Stadtteil Obernau. Dort hatte ein Anwohner am Rande seines Grundstückes unweit der Schleuse eine Ruhebank für die Allgemeinheit aufgestellt. Unbekannte Täter versuchten dann die Bank aus der Verankerung zu reißen, wobei das Metallgestell brach. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund  150 Euro beziffert.

 

Bei Verkehrskontrolle Fahrt unter Drogeneinfluss festgestellt

Kleinostheim. Am Samstag, gegen 21.35 Uhr, wurde bei einem 21-jährigen Fahrzeugführer in der Hanauer Straße in Kleinostheim eine allgemeine Verkehrskontrolle durchgeführt. Hierbei wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt, woraufhin eine Blutentnahme veranlasst wurde. Ebenso wurde die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschlüssel des Daimlers sichergestellt.

 
Kinder benutzen Feuerlöscher auf Baustelle

Hösbach. Samstag, gegen 17.30 Uhr, hantierten drei etwa 12-jährige Jungen mit Feuerlöschern auf einer Baustelle in der Jahnstraße in Hösbach. Als sie durch einen Zeugen auf ihr Verhalten angesprochen wurden, flüchteten diese von der Örtlichkeit. Die benutzten Feuerlöscher ließen sie zurück. Aufgrund getragener Kapuzenpullover und Mund-Nasen-Schutzes war eine weitere Täterbeschreibung nicht möglich. Der entstandene Schaden konnte bislang noch nicht beziffert werden. Weitere Zeugen der Tat werden gebeten sich unter 06021/857-0 mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg in Verbindung zu setzen.

 
Geldbörsendiebstahl in einem Supermarkt

Goldbach. Bereits am Freitag, gegen 14.20 Uhr, wurde einer Geschädigten in einem Einkaufsmarkt in der Aschaffstraße in Goldbach ihre Geldbörse entwendet. Beim Sichten der Videoaufzeichnung konnte zwei ca. 30-jährige noch unbekannte Täterinnen ausgemacht werden, die gemeinschaftlich agierten und bei einem Ablenkungsmanöver den Geldbeutel aus dem Einkaufskorb der Geschädigten entwendeten. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Ermittlungsgruppe der PI Aschaffenburg geführt. Weitere Zeugen der Tat werden gebeten sich unter 06021/857-0 mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg in Verbindung zu setzen.

 

Fahrzeugdiebstahl schnell ermittelt

Aschaffenburg. Am späten Samstagabend wurde ein Fußballfan bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg vorstellig und gab an, dass er sein geparktes Fahrzeug nach dem Spiel nicht mehr finden könne. Der Anfangsverdacht des Diebstahles konnte jedoch schnell entkräftet werden, nachdem durch die Streife das gesuchte Fahrzeug am Volksfestplatz aufgefunden werden konnte. Der Fahrzeugbesitzer konnte sich zunächst den Abstellort des Fahrzeuges absolut nicht erklären. Als Erklärungsansatz wurde die nicht ganz unerhebliche Alkoholisierung des Mitteilers ausgemacht. Zur Verhinderung einer folgenden Fahrt unter Alkoholeinfluss wurde der Fahrzeugschlüssel durch die Beamten sichergestellt.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!