Aschaffenburg: Werkzeugdiebe geschnappt

Polizeimeldungen Kreis Aschaffenburg

Aschaffenburg
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am frühen Donnerstagmorgen hat die Aschaffenburger Polizei zwei mutmaßliche Diebe, die Gegenstände von einer Baustelle entwendet haben sollen, vorläufig festgenommen.

 Der Fahndungserfolg ist insbesondere auch dem Hinweis eines aufmerksamen Zeugen zu verdanken.  Kurz nach 4 Uhr hatte ein Zeuge verdächtige Geräusche am rückwärtigen Bereich des Rathauses wahrgenommen. Er handelte goldrichtig und verständigte sofort die Polizei. Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Aschaffenburg waren schnell vor Ort und nahmen zunächst an der Baustelle einen Tatverdächtigen vorläufig fest. Nach kurzer Fahndung konnte auch der zweite Beschuldigte, auf den die Täterbeschreibung des Zeugen passte, am Freihofplatz ausfindig gemacht und vorläufig festgenommen werden.

Die Beamten stellten bei den Tatverdächtigen Werkzeuge und andere Gegenstände sicher, die offenbar von der Baustelle in der Rathausgasse entwendet worden waren. Anschließend wurden die beiden Männer im Alter von 46 und 56 Jahren zur Durchführung der polizeilichen Maßnahmen zur Dienststelle gebracht. Beide müssen sich nun in einem Strafverfahren verantworten.

 

Einbruch in Pfarrbüro - Kripo ermittelt und bittet um Hinweise

 

MAINASCHAFF. Am Mittwochmorgen ist ein Unbekannter gewaltsam in das Pfarrbüro eingebrochen. Der Täter entwendete Bargeld und entkam mit seiner Beute unerkannt. Im Rahmen ihrer Ermittlungen hofft die Kripo Aschaffenburg nun auch auf Hinweise von möglichen Zeugen.

Der Einbruch in der Hauptstraße muss sich nach bisherigen Erkenntnissen im Zeitraum zwischen 08.30 Uhr und 09.00 Uhr ereignet haben. Der Täter öffnete gewaltsam eine Terrassentüre, um ins Innere des Gebäudes und das Pfarrbüro zu gelangen. Dort entwendete er einen niedrigen dreistelligen Geldbetrag. Der Sachschaden, den der Einbrecher anrichtete, dürfte sich nach ersten Schätzungen auf etwa 500 Euro belaufen.

Wer am Mittwochmorgen etwas beobachtet hat, das mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnte, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1733 bei der Kriminalpolizei Aschaffenburg zu melden.

 

Laster fährt gegen Ampel: Alkohol im Spiel
 

ASCHAFFENBURG / DAMM. Am Mittwochabend hat ein Lkw-Fahrer beim Linksabbiegen offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und es kam zum Zusammenstoß mit einer Lichtzeichenanlage. Hierbei entstand ein Gesamtschaden, der sich auf mehrere tausend Euro belaufen dürfte. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrer wohl erheblich unter Alkoholeinfluss stand.

 Gegen 21.40 Uhr hatte sich der Verkehrsunfall ereignet, als der 48-Jährige mit seinem Lkw von der Mühlstraße aus kommend nach links in die Schillerstraße abbiegen wollte. Sowohl am Fahrzeug als auch an der Lichtzeichenanlage entstand ein Sachschaden in Höhe von jeweils rund 5.000 Euro. Im Zuge der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise, dass der Lkw-Fahrer möglicherweise unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von knapp 1,4 Promille.

Der 48-Jährige musste die Beamten zur Durchführung einer ärztlichen Blutentnahme zur Dienststelle begleiten. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

 

Zwei Unfallfluchten - Zeugen gesucht

 

WALDASCHAFF. Bereits Ende der vergangenen Woche ist eine Gebäudemauer in der Straße "Am Heerbach" von einem bislang unbekannten Fahrzeug beschädigt worden. Der Verkehrsunfall muss sich nach bisherigen Erkenntnissen im Zeitraum zwischen Freitagmittag, 12.00 Uhr, und Samstagmorgen, 09.00 Uhr, ereignet haben. Die Schadenshöhe ist bislang noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen, die von der Polizeiinspektion Aschaffenburg durchgeführt werden.

  

ASCHAFFENBURG / LEIDER. Am Montagabend, gegen 19.00 Uhr, parkte ein Fahrzeugbesitzer seinen schwarzen Opel am rechten Fahrbahnrand in der Straße "Am Dreispitz". Als er am Dienstagmorgen, gegen 09.00 Uhr, zu seinem Pkw zurückkehrte, bemerkte er einen Unfallschaden an der hinteren Stoßstange. Die Schadenshöhe wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Vom Verursacher fehlt bislang noch jede Spur.

 

In beiden Fällen bittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06021/857-2230. 

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!