Aschaffenburg: Streit endet mit Körperverletzung

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Symbolbild: Gewalt, Schlägerei
Foto: Karl-Josef Hildenbrand (dpa)
Am Freitagnachmittag wurde im Bereich des Spielplatzes im „Travis Park", Mattstraße, von unbeteiligten Zeugen ein Körperverletzungsdelikt mit Messer gemeldet.

Ein 17- und ein 19-Jähriger gerieten zunächst in einen verbalen Streit mit zwei bislang unbekannten Tätern. Einer der Unbekannten zeigte in dessen Verlauf eine Machete vor und bedrohte den 17-Jährigen. Im Anschluss schlug der zweite Unbekannte den Geschädigten zu Boden, woraufhin beide Täter zu Fuß flüchteten. Der 17-Jährige wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Ein bislang unbekannter Zeuge versuchte noch die Täter vergeblich zu verfolgen. Nachdem die beiden Beteiligten bislang teilweise widersprüchliche Angaben machen konnten, werden mögliche unbeteiligte Zeugen gebeten, sich unter der Tel.: 06021/857-2230 zu melden, um sachdienliche Hinweise zu geben.

Alleinbeteiligt mit Krad gestürzt

Am Freitag, gegen 07:20 Uhr, befuhr ein 22-jähriger Kradfahrer die Schweinheimer Straße stadteinwärts. Auf Höhe der Taunusstraße kam er offensichtlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Rutschen und stürzte. An der KTM entstanden lediglich geringe Sachschäden, der Fahrer wurde glücklicherweise nur leicht an der Hand verletzt, eine ärztliche Behandlung vor Ort war nicht notwendig. Ihn erwartet nun ein Bußgeldverfahren wegen nicht angepasster Geschwindigkeit.

Diebstahl aus Pkw

In der Zeit von Mittwoch bis Freitag wurde aus einem geparkten Mazda in der Webergasse ein Bluetooth-Lautsprecher, eine Funkfernbedienung sowie eine geringe Menge Bargeld entwendet. Am Pkw konnten keinerlei Aufbruchspuren festgestellt werden, bislang ist unklar, wie der unbekannte Täter an die Sachen kam. Zeugen werden gebeten sachdienliche Hinweise bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Tel.: 06021/857-2230 zu melden.

Vorfahrt missachtet

Großostheim. Am Freitag, gegen 09:40 Uhr, missachtete eine 81-jährige Opel-Fahrerin die Vorfahrt eines Gespannes, bestehend aus einem Pick-Up mit Pferdeanhänger. Sie wollte von der Riegelstraße nach links in die Pflaumheimer Straße einbiegen und übersah hierbei offensichtlich den von links kommenden Pick-Up. Es kam zum Zusammenstoß, sodass das Fahrzeug der 81-Jährigen nach rechts gegen eine Betonmauer abgewiesen wurde. Verletzt wurde glücklicherweise niemand - weder Insassen noch Pferd. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 6000 Euro, der Opel war hierbei nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Betrunken und unter Drogeneinfluss am Steuer eingeschlafen

Kleinostheim. Am Freitagmorgen wurde eine Streifenbesatzung der Polizei Aschaffenburg zu einem parkenden Fahrzeug mit laufendem Motor gerufen.

Nach Eintreffen stellte die Streife einen schlafenden 36-Jährigen am Steuer des BMW fest. Er war deutlich alkoholisiert und stand sichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Auf Vorhalt räumte er ein, in diesem Zustand mit dem Pkw gefahren zu sein - aus Müdigkeit parkte er und schlief bei laufendem Motor ein.

Im Rahmen der weiteren Kontrolle wurde weiterhin festgestellt, dass der BMW aktuell nicht zum Straßenverkehr zugelassen ist, die angebrachten Kennzeichen gehörten zu einem anderen Fahrzeug.

Dem nicht genug, der Fahrzeugführer ist aktuell nicht in Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis und führte außerdem eine geringe Menge Amfetamin mit.

Das Fahrzeug des Beschuldigten wurde aufgrund unklarer Besitzverhältnisse sichergestellt, der Beschuldigte einer Blutentnahme zugeführt. Ihn erwarten nun Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Kraftfahrzeugsteuergesetz sowie gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!