Montag, 10.12.2018

Main-Tauber-Kreis: Falsche Polizeibeamte am Telefon

Wertheim
Kommentieren

In den vergangenen Tagen haben wieder Unbekannte versucht, telefonisch das Vertrauen älterer Menschen aus dem Main-Tauber-Kreis zu gewinnen. Durch Vortragen einer Lügengeschichte wollten sie die Betroffenen zur Herausgabe persönlicher Daten und Informationen über die finanziellen Verhältnisse zu bewegen.

Ein Betrüger rief am Montag bei einer Frau in Creglingen an. Er fragte die 62-Jährige ob ihre Türen und Fenster geschlossen seien, da in der Nachbarschaft brutale Einbrecher ihr Unwesen getrieben hätten. Diese seien nun in Haft und hätten eine Liste dabei gehabt, auf welcher der Name der Frau sowie verschiedene persönliche Informationen vermerkt gewesen sein sollen.

Ähnlich erging es einer Seniorin aus dem Creglinger Ortsteil Craintal und einer 78-Jährigen aus Igersheim. Glücklicherweise bemerkten alle Angerufenen den Schwindel und informierten die echte Polizei. Hinter den Anrufen steckt nicht die Polizei und vermutlich handelte es sich dabei um die Vorbereitungshandlungen für Straftaten.

Aus diesem Grund gibt das Polizeipräsidium Heilbronn nochmals folgende Sicherheitshinweise: - Die Polizei ruft nie unter der Polizeinotrufnummer 110 an. - Sprechen sie mit Unbekannten nie über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse. - Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. - Verständigen Sie, wenn Sie sich unsicher sind oder bei verdächtigen Anrufen die Polizei. Diese ist unter der Nummer 110 rund um die Uhr für Ssie erreichbar.

Polizeipräsidium Heilbronn

Lade Inhalte...
Kommentare Beste Bewertungen Neueste Kommentare Älteste Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!