Dienstag, 25.09.2018

Die Silvesternacht im Main-Tauber Kreis

Polizei Heilbronn/Kreis TBB Mittwoch, 01.01.2014 - 13:08 Uhr

Ein gesprengter Briefkasten, Schäden durch Feuerwekrskörper und Alkohol, die typischen Meldungen einer Silvesternacht verzeichnet der Pressebericht der Polizeipräsidiums Heilbronn für den Main-Tauber-Kreis.

Mit Auto überschlagen - Fahrer geflüchtet - Polizei sucht zeugen

Niederstetten. Am Silvestermorgen befuhr ein bislang noch nicht ermittelter Fahrer gegen 01.30 Uhr mit seinem Mercedes, Typ 190, Farbe rot, die Oberstetter Straße in Niederstetten. Er bog nach links in die Wildentierbacher Straße ein. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet er am dortigen Fußgängerüberweg auf die Verkehrsinsel, überschlug sich hierbei einmal und kam auf den Rädern wieder zum Stehen. Ein zufällig vorbeifahrender Zeuge wurde auf den Unfall aufmerksam und hielt an. Er unterhielt sich mit dem offensichtlich betrunkenen Mercedes-Fahrer. Dieser stieg dann wieder in sein Fahrzeug ein und fuhr in Richtung Schrozberg davon. Kurz danach stellte er seinen Mercedes auf einem Firmenparkplatz ab, entfernte die Fahrzeugkennzeichen und wurde kurz danach von drei Frauen in einem dunkelgrauen Kleinbus abgeholt.

Die Ermittlungen nach dem bislang noch unbekannten Unfallverursacher laufen derzeit noch; die Polizei Bad Mergentheim, Telefon 07931/5499-0, sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfall oder zum Unfallfahrer geben können.

Fahrerin undter Alkoholeinfluss

Bad Mergentheim. Am Mittwochmorgen gegen 02.20 Uhr fiel aufgrund ihrer unsicheren Fahrweise einem Zeugen eine 67 Jahre alte Mercedes-Fahrerin zwischen Edelfingen und Bad Mergentheim auf. Er verständigte deshalb die Polizei. Eine Streife konnte die Fahrerin daraufhin auf der Bundesstraße 290 feststellen. Bei der Kontrolle bestätigte sich, dass die Frau unter alkoholischer Beeinflussung unterwegs war. Sie musste deshalb Blut und Führerschein abgeben.

Jugendliche mit Feuerwerkskörpern beschossen

Külsheim. Gegen 00.40 Uhr wurden mehrere junge Leute an der Bushaltestelle "Moret Brunnen" von einem bislang unbekannten Mann, der mit weiteren Personen im dortigen Bereich unterwegs war, mit zwei Feuerwerkskörpern (Raketen) beschossen. Einer der Personen wurde dadurch im Gesicht leicht verletzt. Anschließend wurden zwei weitere Jugendliche von den Tätern attackiert, ehe sie wegen hinzukommender Zeugen flüchteten. Einer der beiden Angreifer war mit einem langen, schwarzen Mantel bekleidet; der andere trug eine rote Jacke. Zeugen, die Hinweise zum Vorfall bzw. zu den beschriebenen Tätern geben können werden gebeten, sich bei der Polizei Wertheim, Telefon 09342/9189-0, zu melden.

Altkleidercontainer durch Feuerwerkskörper in Brand gesetzt

Bad Mergentheim. Bislang unbekannte Täter warfen in der Silvesternacht gegen 00.55 Uhr angezündete Feuerwerkskörper in einen Altkleidercontainer, der am Rande Parkplatzes eines Einkaufsmarktes in der Max-Eyth-Straße abgestellt war. Mehrere Säcke mit Altkleidern verbrannten daraufhin. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 1.000 Euro beziffert. Bis zum Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr versuchten Anwohner, den Brand selbst abzulöschen. Hinweise auf die zwei oder drei vermutlich Jugendlichen, die nach der Tat in Richtung eines Baumarktes flüchteten, nimmt die Polizei Bad Mergentheim unter Telefonnummer 07931/5499-0 entgegen.

Auf vorbeifahrende Fahrzeuge geschossen

Wertheim.  Am Mittwochmorgen meldete ein Zeuge der Polizei, dass Personen in der Leonhard-Karl-Straße in Bestenheid eine Waffe auf vorbeifahrende Fahrzeuge richten. Eine sofort alarmierte Polizeistreife stellte daraufhin drei Verdächtige fest; ein 32 Jahre alter Mann schoss gerade mit einer Schreckschusswaffe in die Luft. Ein anderer 31 Jahre alter Mann hielt ebenfalls eine Schreckschusswaffe in der Hand. Beide alkoholisierten Männer waren nicht im Besitz der hierfür erforderlichen waffenrechtlichen Erlaubnisse. Die Waffen wurden sichergestellt; die Täter werden angezeigt.

Postbriefkasten gesprengt

Wertheim.  Ein Postbriefkasten in der Nassiger Straße war das Angriffsobjekt eines bislang unbekannten Täters am Dienstagabend gegen 22.55 Uhr. Durch die doch enorme Druckwelle wurde der Briefkasten total zerstört. Umherfliegende Teile beschädigten noch zwei Fensterscheiben der dortigen Mehrzweckhalle. Die Briefe im Postkasten wurden ebenfalls beschädigt.

Abbremsenden Pkw zu spät erkannt

Bad Mergentheim. Ein 26 Jahre alter Audi-Fahrer erkannte am Dienstagmittag gegen 14.00 Uhr zu spät, dass ein auf der Westumgehung (B 290) vorausfahrender Pkw abbremsen musste. Er fuhr deshalb auf und schob diesen Pkw Dacia noch auf einen davor stehenden Opel. Durch den Auffahrunfall entstanden an allen drei Fahrzeugen Sachschäden in Höhe von rund 11.000 Euro; zwei 23 und 44 Jahre alte Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.  

Ungeprüfte Originalmeldungen des Polizeipräsidiums Heilbronn

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden