Mittwoch, 21.11.2018

Lebensgefährliches Fotoshooting auf Bahngleisen

Strecke nach Aschaffenburg gesperrt

Dettingen Freitag, 13.07.2018 - 12:23 Uhr

Ein Pärchen hat gestern Abend in Dettingen am Main ein lebensgefährliches Fotoshooting in den Bahngleisen durchgeführt. Die Bundespolizei nimmt den Vorfall zum Anlass, vor den Gefahren des Bahnbetriebs zu warnen.

Gegen 21:15 Uhr entdeckte gestern Abend ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn über eine Kamera nahe der Hörsteiner Straße ein Pärchen im Gleisbereich und veranlasste eine sofortige Streckensperrung. Als eine Streife der Bundespolizei den Einsatzort erreichte, hielten sich die beiden noch immer in Gleisnähe auf.

Nach eigenen Angaben zur Folge wollte der 18-jährige Mann von seiner gleichaltrigen Freundin Filmaufnahmen tätigen. Dass sie sich durch das verbotene Fotoshooting in Lebensgefahr gebracht hatten, war den im Landkreis Aschaffenburg lebenden Pärchen nicht bewusst gewesen. Sie erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Zwischen Frankfurt am Main und Aschaffenburg war die Bahnstrecke während des Einsatzes rund 20 Minuten komplett gesperrt. Es kam zu zahlreichen Verspätungen im Bahnverkehr.

Die Bundespolizei nimmt den Vorfall zum Anlass, erneut auf die erheblichen Gefahren hinzuweisen, die mit einem verbotenen Betreten von Bahngleisen im Zusammenhang stehen. Weiterhin ist zu erwähnen, dass hohe zivilrechtliche Forderungen gegenüber der Deutschen Bahn entstehen können.

vd/Bundespolizei Würzburg

Lade Inhalte...
laden

Die Diskussion wurde geschlossen..