Freitag, 16.11.2018

Ausgebremst und Mittelfinger gezeigt

Polizei Gemünden

Karsbach, Lkr. Main-Spessart Mittwoch, 07.11.2018 - 11:47 Uhr

Am Dienstagmittag hat ein VW Caddy einen Bus in Karsbach ohne erkennbaren Grund ausgebremst und der Busfahrerin anschließend den Mittelfinger gezeigt.

Am Dienstagmittag, gegen 13.25 Uhr, fuhr die 45-jährige Fahrerin eines Kleinbusses (Schulbus) auf der Staatsstraße 2303 mit einer Geschwindigkeit von etwa 100 km/h hinter einem Pkw VW Caddy her.

Plötzlich wurde der Pkw VW Caddy auf gerader Strecke bis zum Stillstand abgebremst. Da zu diesem Zeitpunkt Gegenverkehr herrschte, musste auch die Busfahrerin bis zum Stillstand abbremsen, um nicht aufzufahren. Da sich vor dem Caddy keine Fahrzeuge befanden und auch auf der Fahrbahn keine Gegenstände lagen, konnte sich die Busfahrerin zunächst das Abbremsen nicht erklären. Beim Vorbeifahren erkannte sie jedoch, dass die Caddy-Fahrerin telefonierte. Zudem zeigte die Frau der Busfahrerin den Mittelfinger.

Als die Fahrerin des Kleinbusses die Frau zur Rede stellen wollte, fuhr die Caddy-Fahrerin in Richtung Gemünden weiter.

Die Busfahrerin erstattete daraufhin bei der Polizeistation Gemünden Anzeige. Gegen die Fahrerin wird wegen Nötigung und Beleidigung ermittelt.

Beherzte Frau half 6-jährigem Schüler

Gemünden a. Main, Lkr. Main-Spessart: Am Dienstagmittag, gegen 13.30 Uhr, wollte eine 29-jährige Frau mit ihrer Tochter einkaufen gehen. Dabei traf sie an der Bushaltestelle im Zeilbaumweg auf einen weinenden und orientierungslos herum laufenden Jungen. Da der Kleine auf Ansprache nicht reagierte, nahm sie sich des Jungen an und brachte ihn zur Polizei. Von der Dienststelle aus konnte die Mutter des 6-Jährigen telefonisch erreicht werden. Diese war bereits auf der Suche nach ihrem Sohn.

Der 6-Jährige besucht die zweite Klasse der Grundschule in Gemünden. Da der Schüler an der ihm bekannten Bushaltestelle von anderen Kindern am Aussteigen gehindert wurde, musste er an einer ihm unbekannten Stelle aussteigen und fand nicht mehr nach Hause.

Wildunfall

Gemünden a. Main, Lkr. Main-Spessart: Am Dienstagabend, gegen 23.10 Uhr, befuhr eine 27-jährige Autofahrerin die Staatsstraße 2302. Dabei querte zwischen Gemünden und Schönau ein Reh die Fahrbahn. Da das Reh nach dem Zusammenstoß flüchtete, wurde der Jagdpächter verständigt. Am Pkw BWM entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro.

Quelle: Polizei Gemünden/mho

Lade Inhalte...
laden

Die Diskussion wurde geschlossen..