Dienstag, 13.11.2018

Vermisstensuche endet glücklich

Polizei Gemünden

Gemünden Dienstag, 11.09.2018 - 15:02 Uhr

Der Sonntagabend und Montagmorgen standen ganz im Zeichen einer groß angelegten Suchaktion nach einer vermissten 51-jährigen Frau aus dem Raum Gemünden. Sie wurde am Sonntag gegen 19.00 Uhr bei der Polizei als vermisst gemeldet.

Da sie sich nur schlecht orientieren konnte, wurde umgehend eine intensive Suche veranlasst. Da die Frau zuletzt in der Nähe von Rieneck gesehen wurde, konzentrierten sich dort die Suchmaßnahmen. Die über 100 Einsatzkräfte von BRK, ASB, Feuerwehr, Stadt Rieneck und Polizei wurden von der ehrenamtlichen Schnelleinsatzgruppe des BRK versorgt. Obwohl u.a. 26 Rettungshundeteams, zwei Polizeihundeführer mit ihren Vierbeinern, ein Polizeihubschrauber, geländefähige Fahrzeuge, mehrere Polizeistreifen und zahlreiche Helfer an der Suche beteiligt waren, musste die Suche gegen 03.00 Uhr ergebnislos abgebrochen werden.

Am Montagmorgen wurde die Suche weitergeführt. Hierbei konnte die Besatzung des Polizeihubschraubers gegen 10.00 Uhr die Frau an einem Waldrand sichten. So konnte sie schon wenige Minuten später von der Besatzung eines Rettungswagens versorgt werden. Außer einer leichten Unterkühlung war sie wohlauf und bedurfte keiner weiteren ärztlichen Versorgung. Wie sich herausstellte, hatte sie die Orientierung verloren und fand den Weg nach Hause nicht mehr.

Aus Sicht der Polizei ist die hohe Einsatzbereitschaft aller Helfer, insbesondere aber die der ehrenamtlichen Helfer der Rettungsorganisationen hervorzuheben und zu würdigen. Die Zusammenarbeit der verschiedenen Organisation und Behörden klappte bei diesem Einsatz wieder einmal reibungslos.

Unfallflucht
Neutzenbrunn

Am Freitagmorgen, gegen 05.40 Uhr, befuhr ein junger Autofahrer den Verbindungsweg von Neutzenbrunn kommend in Fahrtrichtung Aschenroth. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Versuch Gegenzulenken prallte er mit der hinteren Beifahrerseite gegen einen Apfelbaum und einen Leitpfosten. Am Pkw Mitsubishi entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 10000,- Euro. Da der Unfallverursacher im Anschluss nach Hause fuhr ohne den Unfall bei der Polizei zu melden, wird wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Auto verkratzt
Gemünden

In der vergangenen Woche, im Zeitraum von Mittwoch bis Freitag, wurde die Motorhaube eines auf einem Parkplatz in der Friedenstraße abgestellten roten Pkw Skoda Fabia verkratzt. Der Sachschaden wird auf ca. 500,- Euro geschätzt.

Wer hat etwas beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeistation Gemünden, Tel. 09351/97410.

Mann stürzte von Carport-Dach
Rieneck

Am Freitagabend, gegen 18.00 Uhr, stieg ein Rentner mit einer Alu-Leiter auf das Dach seines Carports, um dort die Dachrinnen vom Laub zu befreien.

Aufgrund eines vorausgegangenen Regenschauers war das Dach nass und er rutschte dabei aus. Der Mann wollte sich noch an der Leiter festhalten, stürzte dann aber mit samt der Leiter vom 2,60 m hohen Dach auf den Boden. Der Verletzte zog sich Frakturen sowie Schürfwunden zu. Er wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.

Vorfahrt missachtet
Langenprozelten

Am Freitagabend kam es am Zollberg-Kreisel zu einem Verkehrsunfall. Gegen 20.55 Uhr fuhr ein 26-Jähriger mit seinem Pkw Ford von der Ausfahrt Langenprozelten kommend in den Kreisverkehr Richtung „Einmal“ ein.

Gleichzeitig fuhr eine 18-jährige Seat-Fahrerin an der Ausfahrt Gemünden in den Kreisverkehr ein. Da sie die Vorfahrt nicht beachtete, kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw Ford. An den Fahrzeugen entstand jeweils Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro.

Wer vermisst sein Fahrrad?
Gemünden

Am Samstagmorgen wurde vor einem Anwesen in der Bahnhofstraße ein Fahrrad aufgefunden. Das Rad, Farbe schwarz/silber, hat 7 Gänge. Der Eigentümer kann sich mit dem Bauhof der Stadt Gemünden in Verbindung setzen.

An geparktem Wagen hängen geblieben
Gräfendorf

Am Samstagvormittag, gegen 10.00 Uhr, rangierte der Fahrer eines Pkw VW Golf mit Anhänger in der Hauptstraße. Dabei blieb er mit dem Anhänger an einem dort abgestellten Pkw Skoda Yeti hängen.

Da er den Fahrer des geschädigten Fahrzeugs vor Ort nicht ausfindig machen konnte, meldete er den Vorfall bei der Polizei. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 550,- Euro.

Familienstreit geschlichtet
Burgsinn

Am Samstagnachmittag kam es in einem Einfamilienhaus zu einem verbalen Streit zwischen zwei Brüdern, bei dem es angeblich auch zu einer Bedrohung kam. Als sich die Mutter zwischen die Fronten stellte, um die Gemüter zu beruhigen, wurde sie leicht an der Schulter verletzt.

Einer der Brüder war mit 1,7 Promille Atemalkohol deutlich alkoholisiert. Die Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Bedrohung.

Fahrer eines Klein-Lkw gestoppt
Burgsinn

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Sonntagabend, gegen 18.10 Uhr, der Fahrer eines Kleintransporters mit Anhänger in der Hauptstraße in Fellen angehalten.

Dabei wurde festgestellt, dass das Fahrzeuggespann dem Sonntagsfahrverbot unterlag. Gegen den rumänischen Fahrer wurde  eine Sicherheitsleistung in Höhe von 143,- Euro erhoben.

Mauerstein entwendet
Wernfeld

Im Zeitraum von Sonntag bis Dienstag entfernte ein bislang unbekannter Täter an einem Anwesen in der Karlstadter Straße einen einzelnen Mauerstein, der als Beschwerung auf einem anderen lag. Der Beuteschaden liegt bei ca. 5,00 Euro.

Wer hat etwas beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeistation Gemünden, Tel. 09351/97410.

Bei Durchsuchung Rauschgift sichergestellt
Mittelsinn

Insgesamt rund 2,5 Kg frische Cannabispflanzen und getrocknete Blüten wurden vergangene Woche anlässlich einer Hausdurchsuchung in Mittelsinn beschlagnahmt. Vorausgegangen waren Ermittlungen der Polizeistation Gemünden, die Kenntnis von einer Outdoor-Plantage mit mehreren Cannabis-Pflanzen in der Mittelsinner Flur erlangt hatte. Gegen den Grundstücksbesitzer wurde bei der Staatsanwaltschaft Würzburg ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt. Dieser hatte seinen kleine Plantage zum Zeitpunkt der Durchsuchung bereits abgeerntet. Die frischen Pflanzen, sowie 129 Gramm Marihuana konnten in der Wohnung des Mannes beschlagnahmt werden. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der Mann in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt und sieht nun einem Strafverfahren wegen illegalem Anbau und Besitz von Betäubungsmitteln entgegen.

Haftbefehl vollstreckt
Gemünden

Ein 37-jähriger Mann wurde am Montag, gegen 19.45 Uhr in der Bahnhofstr. kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag, da er eine Strafe in Höhe von 200,-€ nicht bezahlt hatte. Nachdem er festgenommen und zur Polizeiinspektion Lohr gebracht worden war, zahlte ein Bekannter die Geldstrafe samt Verfahrenskosten. So konnte der Mann nach gut 2 Stunden wieder entlassen werden.

Nach Unfall wird Unfallverursacher ausfällig
Gemünden

Gleich zwei Strafverfahren hat sich ein 57-jähriger Autofahrer eingehandelt. Er war am Montag, gegen 12.30 Uhr mit seinem PKW in der Bahnhofstr. unterwegs. Zur gleichen Zeit stand eine 34-jährige Frau neben ihrem geparkten Fahrzeug am Fahrbahnrand. Im Vorbeifahren touchierte er die Frau mit seinem Außenspiegel. Dadurch erlitt die Frau Prellungen an der Hüfte, der Außenspiegel ging durch den Anstoß zu Bruch.

Nach dem Unfall beleidigte der Unfallverursacher die Frau sowie deren 62-jährige Begleiterin verbal. Daher wird nun gegen ihn wegen fahrlässiger Köperverletzung sowie Beleidigung ermittelt. Zudem wird die Fahrerlaubnisbehörde von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt, um gegebenenfalls die die charakterliche Eignung des Mannes zum Führen eines Kraftfahrzeuges zu überprüfen.

vd/Polizei Gemünden

Lade Inhalte...
laden

Die Diskussion wurde geschlossen..