Samstag, 22.09.2018

Nebenbuhler über den Fuß gefahren

Polizei Gemünden

Gräfendorf Montag, 23.07.2018 - 11:42 Uhr

Bereits am Freitagabend soll ein 32-Jähriger dem Ex-Freund seiner Lebensgefährtin mit dem Auto absichtlich über den Fuß gefahren sein.

Am Freitagabend, gegen 21.40 Uhr, kam es auf der Straße vor einem Anwesen in Wolfsmünster zu einer Streitigkeit zwischen einer 24-jährigen Frau und ihrem 23-jährigen Ex-Lebensgefährten.

Beim Wegfahren soll dann der neue Freund der 24-Jährigen absichtlich seinem Kontrahenten über den Fuß gefahren sein. Die Polizei ermittelt gegen den 32-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung.

Vier Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Gräfendorf, Lkr. Main-Spessart Am Freitagabend kam es auf der Kreisstraße MSP 17 zu einem Verkehrsunfall mit 4 Leichtverletzten.

Gegen 22.40 Uhr wurden Anwohner aus Gräfendorf durch Reifenquietschen und einem lauten Knall auf einen Verkehrsunfall aufmerksam. Sie eilten zur Unfallstelle und verständigten den Notruf.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 18-jähriger Fahranfänger mit drei Mädchen im Alter von 14 bis 16 Jahren im Pkw die Kreisstraße MSP 17 von Michelau nach Gräfendorf befuhr.

Im Ausgang einer Linkskurve verlor er vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Pkw BMW, schleuderte zunächst auf der Fahrbahn, überfuhr zwei Leitpfosten und kam letztendlich nach links von der Fahrbahn ab. In einem Graben zwischen der Kreisstraße und der Bahnlinie kam er schließlich zum Stehen. Alle Fahrzeuginsassen erlitten einen Schock und wurden durch das BRK in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Am Pkw BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 2500,- Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

 

Ladendieb erwischt

 

Gemünden a.Main, Lkr. Main-Spessart Am Samstagmittag entwendete ein Mann in einem Lebensmittelmarkt in der Weißensteinstraße eine Wimperntusche im Wert von 9,95 Euro. Gegen den 32-Jährigen wird Anzeige wegen Ladendiebstahl erstattet.

Handbremse zu schwach - Mazda rollt bergab

Gemünden a. Main, Lkr. Main-Spessart Am Samstag, gegen 12.25 Uhr, parkte eine 18-jährige Autofahrerin ihren Pkw Mazda im Neuen Weg und zog die Handbremse an. Einen Gang hatte sie nicht eingelegt. Kurz darauf machte sich das Fahrzeug selbständig und rollte ca. 80 Meter dem Straßenverlauf folgend bergab und prallte dann auf einen geparkten weißen Pkw Opel Corsa. Durch den Aufprall wurde der Corsa mehrere Meter nach hinten geschoben. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Es wird von wirtschaftlichem Totalschaden in Höhe von ca. 4000,- Euro ausgegangen. Der Pkw der Unfallverursacherin wurde ebenfalls stark beschädigt. Der Sachschaden wird auf die gleiche Summe geschätzt.

Auffahrunfall

Gemünden a. Main, Lkr. Main-Spessart Am Samstagnachmittag wollte eine 60-jährige Autofahrerin von der Schulstraße kommend nach rechts in die B 26 Richtung Langenprozelten einbiegen. An der Einmündung musste sie verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende 27-jährige Autofahrerin bemerkte dies zu spät und rollte mit ihrem Pkw DaimlerChrysler leicht gegen die Stoßstange des stehenden Pkw Ford Focus. Am Pkw Ford entstand minimaler Sachschaden.

Blumenkübel umgeworfen und beschädigt

Gemünden a. Main, Lkr. Main-Spessart Im Zeitraum von Samstag/Sonntag wurden vier bepflanzte Blumenkübel umgeworfen und beschädigt. Die Blumenkübel befanden sich am Mainparkplatz auf dem dortigen Rondel. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf ca. 400,- Euro geschätzt. Wer hat etwas beobachtet?

Hinweise auf den bislang unbekannten Unfallverursacher erbittet die Polizeistation Gemünden, Tel. 09351/97410.

Radfahrer gestürzt

Gräfendorf, Lkr. Main-Spessart Am Sonntag absolvierten zwei Ehepaare mit ihrem E-Bikes eine Radtour. Auf dem Rückweg, zwischen Dittlofsroda und Gräfendorf, kam ein 68-jähriger Radler an einem Gefälle mit seiner linken Pedale in die Hinterradspeichen seines Bruders. Der 68-Jährige stürzte auf den Asphalt des 4 m breiten Ortsverbindungswegs und verletzte sich schwer. Er zog sich durch den Sturz Prellungen, Schürfwunden im Gesichtsbereich und eine Verletzung an der Hand zu. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Zu seinem Glück trug er einen Schutzhelm.

dc/Meldungen der Polizei Gemünden

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..