Sonntag, 23.09.2018

Alkoholisierter Mann beleidigt Polizeibeamte

Polizei Gemünden

Gemünden a.Main Donnerstag, 24.05.2018 - 12:39 Uhr

Weil ein Randalierer nach der Aufnahme seiner Personalien durch die Polizei unbedingt mit auf die Wache wollte, begann er zu schlagen und die Beamten zu beleidigen.

Am Mittwoch, gegen 15.45 Uhr, wurde der Polizei eine randalierende Person an einem Imbissstand an der Mainlände mitgeteilt. Vor Ort wurde ein volltrunkener, 62-jähriger Mann angetroffen, der sich über angeblich schlechtes Essen beschwerte. Das Essen konnte er nicht mehr vorzeigen, da er es bereits in den Main geworfen hatte. Nach Aufnahme des Sachverhaltes und seiner Personalien wollte der Mann auf die Wache gefahren werden. Da hierzu keinerlei Grund bestand, wurde dies abgelehnt und ein Platzverweis erteilt. Diesem kam der 62-Jährige allerdings nicht nach. Er kündigte an, dass er es schon schaffen würde, mit Handschellen auf die Wache zu kommen. Danach schlug er mit der Faust in Richtung Kopf eines Beamten. Der Schlag konnte abgewehrt werden. Schließlich beleidigte er noch die Einsatzkräfte. Daraufhin wurde der Trunkenbold in Gewahrsam genommen und in die Haftzelle der Polizeistation Gemünden gebracht. Nachdem er seinen Rausch ausgeschlafen hatte und sich wieder zu benehmen wusste, wurde er gegen 20.00 Uhr aus dem Gewahrsam entlassen. Gegen den Mann wird Anzeige wegen versuchter Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.

Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr

Gräfendorf. Am Donnerstag, gegen 08.05 Uhr, befuhr eine 60-jährige Autofahrerin die Staatsstraße 2302 von Gräfendorf in Richtung Michelau. Gleichzeitig fuhr ein 27-jähriger Autofahrer in die entgegengesetzte Richtung. In der Kurve am Forsthaus begegneten sich die beiden Fahrzeuge und es kam zur Spiegelberührung, wobei der Außenspiegel am Pkw Mitsubishi Colt zu Bruch ging und ein Schaden am Kotflügel entstand. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 500,- Euro geschätzt. Am Pkw Opel Corsa des 27-Jährigen entstand ebenfalls Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro. Da keine Spuren am Unfallort vorhanden waren, konnte nicht festgestellt werden, wer gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen hat.

Grünschnitt auf Nachbargrundstück abgelagert

Gemünden a. Main. Am Dienstagabend mähte ein 42-Jähriger mehrere Wiesen hinter seinem Anwesen. Den angefallenen Grünschnitt lagerte er jedoch auf der Wiese eines Nachbarn ab. Da er trotz Aufforderung den Grasschnitt nicht entfernte, zeigte der Nachbar den Vorfall bei der Polizei an. Den 42-Jährigen erwartet nun eine Anzeige nach dem Bayerischen Abfallwirtschaftsgesetz.

Suche nach 36-Jährigem endete im Bezirkskrankenhaus

Altkreis Gemünden. Am Mittwochabend teilte eine besorgte Mutter bei der Polizei mit, dass ihr 36-jähriger Sohn seinen Suizid angekündigt habe und gegen 22.00 Uhr mit dem Pkw weggefahren sei. Noch während die Polizei die Wohnung des 36-Jährigen sowie Kontaktadressen überprüfte, meldete sich der Vermisste erneut bei der Mutter und teilte mit, dass er sich zwecks Behandlung freiwillig ins Bezirkskrankenhaus eingewiesen habe. Da den Beamten während des Gesprächs mit dem Vermissten deutlicher Alkoholgeruch entgegenschlug, wurde die Fahrtüchtigkeit überprüft. Der Test am Alkomat ergab einen Wert von etwas über 1,7 Promille. Da auch der Verdacht des Medikamentenmissbrauchs vorlag, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der 36-Jährige wird wegen Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol- und Drogeneinwirkung angezeigt.

bak/Polizei Gemünden

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..