Samstag, 26.05.2018

Unbekannte beschmieren Gemündener Unterführung mit Graffiti

Polizei Gemünden

Gemünden a.Main Freitag, 09.03.2018 - 11:59 Uhr

Während einer Streifenfahrt am Freitagmorgen stellten die Beamten an einer Gemündener Unterführung eine Graffiti-Schmiererei fest.

Hierbei wurde die Bahnunterführung an der Haltestelle Kleingemünden und angrenzende Stützmauern mit den Zeichen „SHOK 487“, „SHOK“, S!“, „CHOK“ sowie ein unleserlicher Schriftzug jeweils in weißer Farbe besprüht. Teilweise sind die Schriftzüge mehrere Meter lang und bedecken die gesamte Höhe der Mauer bzw. gesamte Länge der Unterführung. Weiterhin wurde ein Verkehrszeichen mit einem Filzschreiber beschmiert. Auch hier ist „SHOK“ sowie ein weiterer Schriftzug in weißer Farbe erkennbar. Der entstandene Schaden wird auf etwa 200,- Euro geschätzt. Hinweise erbittet auch in diesem Fall die Polizeistation Gemünden, Tel. 09351/97410

Wildunfall

Gemünden. Am Donnerstag, gegen 23.30 Uhr, erfasste ein 44-jähriger Autofahrer auf der Staatsstraße 2303, „Am Einmal“, zwischen Gemünden und Schaippach, ein die Straße querendes Reh. Dieses flüchtete nach dem Anstoß in den Wald. Der Jagdpächter wurde daher zwecks Nachsuche verständigt. Am Pkw Audi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro.

Einbruch in Pegelmessstation

Gemünden. Das Wasserwirtschaftsamt betreibt an der Sinn, zwischen Gemünden und Schaippach, eine Pegelmessstelle in einem Holzgebäude, welche alle 15 Minuten die Pegelstände meldet. Ein bislang unbekannter Täter drückte mit körperlicher Gewalt das Fenster der Station auf und entwendete zwei zur Stromversorgung installierte Bleigel-Akkus im Gesamtwert von ca. 500,- Euro. Am Fenster entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50,- Euro. Als Tatzeit wird der 04.03.2018, 22.30 Uhr, angenommen, da zu diesem Zeitpunkt letztmalig eine Messung erfolgte.

Wer hat etwas beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeistation Gemünden, Tel. 09351/97410.

bak/Polizei Gemünden

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..