Samstag, 21.07.2018

Fahrradfahrerin kollidiert mit Auto in Marktheidenfeld

Polizei Marktheidenfeld

Marktheidenfeld Freitag, 06.07.2018 - 11:33 Uhr

Prellungen an Rippen und rechter Schulter zog sich eine 16-jährige Radfahrerin bei der Kollision mit einem Auto zu.

Zur nachträglichen Unfallaufnahme kam die junge Frau zur Polizeiinspektion Marktheidenfeld und schilderte den Vorfall. Sie befuhr mit ihrem Fahrrad am Donnertag, gegen 14:10 Uhr, den Gehweg der Luitpoldstraße. Auf Höhe des Verbrauchermarktes Kupsch fuhr ein Autofahrer sehr zügig aus dem Parkplatz. Die Frau konnte nicht mehr bremsen und fuhr in die Beifahrerseite. Dabei fiel sie zunächst gegen das Auto und kippte dann mitsamt Fahrrad um, sodass sie halb auf der Straße und halb auf dem Gehweg zum Liegen kam. Der unbekannte Fahrer stieg aus, half der Frau auf die Beine und sagte, dass er schuld gewesen sei. Nach Begutachtung des Fahrrads machte er die Feststellung, dass alles in Ordnung sei, stieg in seinen Pkw und fuhr davon. Die Frau schob ihr Fahrrad, an dem beide Reifen beschädigt waren, nach Hause. Sie begab sich am Nachmittag in ärztliche Behandlung und anschließend zur Polizei. Der unbekannte Autofahrer war etwa 20 bis 25 Jahre alt und fuhr einen roten Kleinwagen. Zur genauen Klärung des Vorfalls werden nun Zeugen gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Marktheidenfeld, Tel. 09391/9841-0, in Verbindung zu setzen.

Vorgetäuschtes Gewinnversprechen

Esselbach, Lkr. Main-Spessart Opfer eines Gewinnversprechens von 1,4 Millionen Euro wurde ein 64-jähriger Mann. Bereits im März bekam der Mann einen Anruf einer angeblichen Gewinnzentrale. Dort läge für ihn der Gewinn einer Verlosung verschiedener Versandhäuser vor. Durch geschickte Formulierungen von zwei verschiedenen Anrufern wurde der Mann dazu gebracht, von Ende März bis Ende Mai in fünf Überweisungen an zwei verschiedene deutsche Bankverbindungen knapp 48.000 Euro zu überweisen. Von seinem angeblichen Gewinn hörte er nie mehr etwas und erstattete nun Anzeige bei der Polizei. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei nochmals ausdrücklich davor, auf derartige Betrugsmaschen einzugehen.

 

Auffahrunfall

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart 6000 € entstanden bei einem Auffahrunfall in der Luitpoldstraße am Donnerstag, gegen 06:25 Uhr. Zwei Autofahrerinnen fuhren stadteinwärts. An der Kreuzung Petzoltstraße wollte die vordere nach links abbiegen und befand sich deshalb auf der Linksabbiegespur. Die nachfolgende Autofahrerin übersah dies beim Wechsel von der Geradeausspur auf die Linksabbiegespur und es kam zum Unfall. Verletzt wurde niemand. Beide Autos blieben fahrbereit.

dc/Meldungen der Polizeu Marktheidenfeld

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..