Donnerstag, 13.12.2018

Pannen-Lkw: A3 viereinhalb Stunden gesperrt

Verkehrschaos in der Nacht zum Mittwoch

Marktheidenfeld
Kommentieren

Ein Pannen-Lkw blockierte in der vergangenen Nacht zwischen 0.30 Uhr und 5 Uhr bei Bischbrunn die A3 in Richtung Frankfurt.

Ein Pannen-Lkw blockierte in der vergangenen Nacht zwischen 0.30 Uhr und 5 Uhr bei Bischbrunn die A 3 in Richtung Frankfurt. Der Sattelzug aus Bulgarien blieb wegen eines technischen Defekts ausgerechnet im eingeengten Baustellenbereich (derzeit sechsspuriger Ausbau der A3, kein Pannenstreifen vorhanden) auf dem rechten Fahrstreifen liegen.

Während in dieser Konstellation zunächst wenigstens noch ein Fahrstreifen zur Verfügung stand, blockierte kurz darauf ein überbreiter Schwertransporter die Autobahn vollends. Der Schwertransporter konnte mit seiner Breite von 4,50 Metern am Havaristen nicht vorbeifahren.

Die Bergung des liegengebliebenen Sattelzugs gestaltete sich schwierig, weil die Druckluftbremse blockiert war und der Zug sich keinen Meter mehr bewegen ließ. Zur Bergung musste schweres Gerät anrücken, das sich erst durch das Verkehrschaos zur Einsatzstelle heranarbeiten musste. Zum Einsatz vor Ort kamen neben dem gewerblichen Bergungsdienst auch Kräfte der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerks. Sie sicherten die Einsatzstelle ab, leuchteten sie aus und leisteten technische Hilfe.

Der Verkehr in Richtung Frankfurt wurde von Einsatzkräften der Autobahnmeisterei an der Ausfahrt Marktheidenfeld ausgeleitet. Neben der offiziellen Umleitungsstrecke über die Staatsstraße 2312 (ehemalige B 8) direkt zur Anschlussstelle Rohrbrunn nutzten auch zahlreiche Verkehrsteilnehmer offensichtlich navigationsgesteuert andere Routen. So wurde ein massives Verkehrsaufkommen mit Stop-and-go-Verkehr auch von der Staatsstraße 2316, Hasloch - Schollbrunn - Rohrbrunn, gemeldet.

Beim Zusammentreffen der Verkehrsströme der beiden Staatsstraßen bei Rohrbrunn und beim Wiederauffahren auf die A 3 (hier aktuell Baustellenbereich mit Ampelregelung an der Rastanlage Spessart) kam es dann zeitweilig zu weiteren erheblichen Problemen. Der Rückstau auf der A 3 vor der Ausleitungsstelle bei Marktheidenfeld betrug etliche Kilometer. Auch nach dem Räumen der Einsatzstelle löste sich der Stau nur sehr zögerlich wieder auf.

nico/VPI Aschaffenburg-Hösbach

Lade Inhalte...
Kommentare Beste Bewertungen Neueste Kommentare Älteste Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!