Samstag, 26.05.2018

Frontalcrash bei Kreuzwertheim: Drei Verletzte

Polizei Marktheidenfeld

Marktheidenfeld Dienstag, 15.05.2018 - 11:51 Uhr

Zu einer Frontalkollision zweier Autos kam es am Montag, um 08:00 Uhr, auf der Staatsstraße 2315 zwischen Hasloch und Kreuzwertheim.

Die Fahrerin eines Opel Corsa wollte von ihrer Fahrspur aus nach links in einen Feldweg abbiegen. Hierbei übersah sie eine entgegenkommende BMW-Fahrerin und stieß mit ihr zusammen. Dadurch wurde der BMW in den Straßengraben geschleudert. Der Opel drehte sich durch den Aufprall einmal um seine eigene Achse und kollidierte mit einem dahinter stehenden Volvo. Bei dem Unfall erlitt Opel-Fahrerin schwere Verletzungen, während ihre Beifahrerin sowie die BMW-Fahrerin leicht verletzt wurden. Alle drei mussten ins Krankenhaus Wertheim eingeliefert werden. Der BMW sowie der Opel fahren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur Straßensperrung und Verkehrsabsicherung war die Freiwillige Feuerwehr Kreuzwertheim vor Ort. Die Staatsstraße musste für etwa zwei Stunden in beide Richtungen gesperrt werden. Die Straßenmeisterei Lohr kümmerte sich ums Abbinden von ausgelaufenem Motoröl.

Auto nicht umgemeldet

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart

Weil er sein Auto nicht umgemeldet hat, wurde gegen einen rumänischen Staatsbürger Anzeige erstattet. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Dienstag, gegen 02:15 Uhr, gab ein 24-jähriger rumänischer Autofahrer an, seit Anfang 2017 in Marktheidenfeld zu wohnen und zu arbeiten. Da er seit dieser Zeit auch seinen Wagen mit rumänischer Zulassung in Deutschland fährt, liegt somit ein Verstoß gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz vor. Das Fahrzeug benötigt eine deutsche Zulassung.

 

 

Vorfahrt missachtet - 6000 Euro Schaden

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart

Zu einer Vorfahrtsmissachtung kam es am Montag, um 15:30 Uhr, in der Baumhofstraße. Beim Ausfahren vom Hof eines Verbrauchermarktes übersah eine Mercedes-Fahrerin einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Seat-Fahrer und stieß mit ihm zusammen. Es wurde niemand verletzt.

Polizei Marktheidenfeld

 

Verkehrsschild umgefahren

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart

600 Euro Schaden richtete am Montag ein unbekannter Autofahrer an einem Verkehrsschild im Südring an. Gegen 14:30 Uhr hörte ein Anwohner einen Schlag und erkannte kurz darauf das beschädigte Verkehrszeichen. Vom Verursacher fehlte jede Spur. Vor Ort konnten Teile eines rechten Außenspiegels aufgefunden werden. Dabei könnte es sich nach Recherchen bei dem Verursacherfahrzeug um einen Citroen Jumper, Fiat Ducato oder einen Peugeot Boxer handeln. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Marktheidenfeld, Tel. 09391/9841-0.

 

 

Geparktes Auto beschädigt

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart

Ein in der Lehmgrubenerstraße geparkter VW Golf wurde am Montag, gegen 14:15 Uhr, beschädigt. Der Fahrer eines Lkws befuhr die Straße in nördlicher Fahrtrichtung und auf Höhe der Frühlingstraße streifte er den geparkten Wagen. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 500 €.

 

 

Fahren unter Drogeneinfluss

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart

Unter Drogeneinfluss war am Montagvormittag der Fahrer eines Kleintransporters im Nordring unterwegs. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde der Mann gegen 08:55 Uhr angehalten. Dabei fielen drogentypische Auffälligkeiten auf. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Mann mit zur Dienststelle genommen. Dort wurde u. a. eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel konnte der Mann wieder entlassen werden. Eine Anzeige folgt.

 

Versuchter Einbruch in Firma

Triefenstein, OT Lengfurt, Lkr. Main-Spessart

Einen Sachschaden in Höhe von 1500 € richtete ein unbekannter Täter beim Einbruch in eine Firma in der Robert-Bosch-Straße an und verließ den Tatort ohne Beute. In der Zeit von Samstag, 14:30 Uhr, bis Montag, 07:45 Uhr, verschaffte sich ein Einbrecher gewaltsam Zugang in das Firmengebäude. Nachdem er diverse Räumlichkeiten durchwühlt hatte, verließ er das Anwesen durch eine Eingangstür. Wer hat in diesem Zusammenhang sachdienliche Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Marktheidenfeld, Tel. 09391/9841-0.

 

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..