Dienstag, 18.09.2018

Am Zebrastreifen angefahren - Mann schwer verletzt

Polizei Marktheidenfeld

Marktheidenfeld Donnerstag, 28.01.2016 - 13:02 Uhr

Mit schwersten Kopfverletzungen musste am Mittwoch ein 59-jähriger Mann nach einem Verkehrsunfall in die Uniklinik Würzburg eingeliefert werden. Der Fußgänger war gegen 17:45 Uhr bei der Überquerung des Zebrastreifens in der Luitpoldstraße, Höhe Rathaus, von einer Autofahrerin erfasst worden.

Fußgänger schwer verletzt

Marktheidenfeld. Mit schwersten Kopfverletzungen musste am Mittwoch ein 59-jähriger Mann nach einem Verkehrsunfall in die Uniklinik Würzburg eingeliefert werden. Der Fußgänger war gegen 17:45 Uhr bei der Überquerung des Zebrastreifens in der Luitpoldstraße, Höhe Rathaus, von einer Autofahrerin erfasst worden. Die 68-jährige Frau fuhr in südlicher Fahrtrichtung und hatte den aus ihrer Sicht von links in kommenden, in normalem Tempo gehenden Mann übersehen. Bei der Kollision wurde er durch die Wucht des Aufpralls mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Mercedes und anschließend sechs Meter weiter an den Bordstein der Straße geschleudert. Bei Eintreffen von Polizei und Notarzt war der Mann ohne Bewusstsein. Der entstandene Sachschaden wird auf 6000 € beziffert.

Unfallflucht durch Augenzeuge geklärt

Marktheidenfeld. Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass eine Unfallflucht geklärt wurde. Dieser konnte am Mittwoch, gegen 09:30 Uhr, beobachten, wie der Fahrer eines VW Golf beim Einparken in der Ostlandstraße mit einem bereits geparkten Opel Astra kollidierte. Der Autofahrer blieb mit seinem Wagen hinter dem Opel stehen, stieg aus und sah sich beide Schäden an. Anschließend lief er in ein angrenzendes Wohnanwesen. Der Zeuge notierte sich das Kennzeichen und informierte die Polizei. Diese konnte den Fahrer wenig später ermitteln. Der Gesamtschaden beträgt 3000 €.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Triefenstein, OT Lengfurt. Unter Drogeneinfluss war am Mittwoch, gegen 08:35 Uhr, ein 29-jähriger Autofahrer unterwegs. In der Homburger Straße wurde der Mann einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizeibeamten drogentypische Ausfallerscheinungen bei dem Fahrer fest. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und auf der Dienststelle eine freiwillige Blutentnahme durchgeführt.

Weiterer Fahndungserfolg

Marktheidenfeld. Wie am Dienstag berichtet, konnte im Rahmen einer Kontrolle an der BAB-Auffahrt Altfeld ein 40-jähriger bosnischer Staatsangehöriger festgenommen werden, der wegen Betrugs und Bandendiebstahl per Haftbefehl gesucht wurde. Anschließend wurde er dem Haftrichter vorgeführt und in die JVA eingeliefert. Der von ihm gefahrene Pkw wurde sichergestellt und auf hiesiger Dienststelle verwahrt. Nun konnte auch die zweite Person, für die ebenfalls ein Haftbefehl bestand, und die mit ihm unterwegs war, festgenommen werden. Durch tel. Kontaktaufnahme konnte die Person, ein 42- jähriger Kroate, dazu bewegt werden, das genannte Auto auf hiesiger Dienststelle abzuholen. Er hatte wohl angenommen, dass von seinem Haftbefehl hier keine Kenntnis herrscht. Als er am gestrigen Nachmittag tatsächlich erschien, klickten die Handschellen. Der 42-jährige wird ebenfalls dem Haftrichter vorgeführt. Das Auto wurde an einen mitgereisten Berechtigten herausgegeben.

Vermisstensuche

Urspringen. Zu einem kurzfristigen größeren Rettungskräfteeinsatz kam es gestern Abend gegen 18.00 Uhr in Urspringen. Nachdem die Meldung über eine vermisste männliche Person einging, wurde das Wohnanwesen überprüft, wobei durch die FFW Urspringen die Haustüre geöffnet werden musste. Nachdem die Person gegen 19.45 Uhr von alleine zur Wohnung zurückkam, hat sich das Ganze in Wohlgefallen aufgelöst.

Originalmeldungen der Polizei Marktheidenfeld
laden

Die Diskussion wurde geschlossen..