Montag, 18.03.2019

Am Rande des schweren Unfalls in Wiesenfeld Feuerwehrmann beleidigt

Lohr a.Main
Kommentieren

Nach dem schweren Unfall auf der Staatsstraße 2435 zwischen Wiesenfeld und Karlburg hatte die Feuerwehr Lohr-Steinbach am Mittwoch den Auftrag die Straße abzusperren. Ein Audi-Fahrer ließ sich nicht stoppen und beleidigte obendrein einen Wehrmann.

Anlässlich eines schweren Verkehrsunfalles auf der Staatsstraße 2435 zwischen Wiesenfeld und Karlburg musste die Feuerwehr Lohr-Steinbach am Mittwoch in Steinbach eine Vollsperrung zum so genannten Wiesenfelder Berg durchführen. Gegen 17.45 Uhr kam dabei aus Richtung Wiesenfeld ein blauer Audi angefahren. Die eingesetzten Feuerwehrleute gaben dem männlichen Fahrer deutliche Anhaltezeichen.

Dieser fuhr darauf mit Schrittgeschwindigkeit auf den Anhalter zu und beleidigte diese. Dabei machte der Fahrer deutlich, dass er sich von ihm nicht anhalten lasse und fuhr anschließend sofort weiter.

Den Fahrer erwartet nun eine eine Strafanzeige wegen Beleidigung.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!