Dienstag, 19.03.2019

Brennende Pizza in Erlenbach

Polizei Obernburg

Obernburg
Kommentieren

ine im Ofen vergessene Pizza dürfte der Auslöser eines Brandes in einer Gaststätte in Erlenbach gewesen sein. Bei der Integrierten Leitstelle war am Dienstag früh gegen 01.00 Uhr eine Brandmeldung eingegangen.

Die schnell vor Ort befindliche Erlenbacher Feuerwehr konnte den Brand in der Küche der Gaststätte schnell unter Kontrolle bringen und löschen. Als Brandursache wurde eine Pizza ermittelt, die sich ein Angestellter der Pizzeria in den Ofen gelegt hatte. Dieser hatte die Pizza vergessen und erlitt bei dem Einsatz Atemwegsprobleme. Er wurde vorsorglich ins Klinikum eingeliefert. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt, allerdings konnte auf Grund des schnellen Einschreitens der Feuerwehr ein größerer Sachschaden verhindert werden.

Crash im Begegnungsverkehr: Klingenberg

In der Verlängerung der Bergwerkstraße Richtung Mechenhard hat es am Montag Nachmittag gekracht. Gegen 15.50 Uhr waren hier ein Laster mit Anhänger und ein Opel im Begegnungsverkehr auf der recht schmalen Fahrbahn mit der jeweilig linken Fahrzeugseite aneinander hängen geblieben. Hierbei wurde der Opel derart beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. Insgesamt entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Mit nicht angepasster Geschwindigkeit verunfallt: Großwallstadt, B 469

Im Berufsverkehr hat sich am Montag früh gegen 07.50 Uhr ein Unfall ereignet. Auf der Richtungsfahrbahn Miltenberg war hier eine Niedernbergerin kurz vor der Ausfahrt Obernburg Nord aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit beim Fahrstreifenwechsel ins Schleudern geraten. Zur Unfallzeit hatte es starke Graupelschauer gegeben und die Fahrbahn war mit Graupeln bedeckt. Ihr Mitsubishi kam hierauf ins Schleudern, drehte sich und prallte danach in die rechten Leitplanken. Hier kam das Auto zum Halten. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von gut 5000 Euro. Der Mitsubishi musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Hinter der Unfallstelle hatte sich bereits ein leichter Rückstau gebildet und es kam zu einem weiteren Unfall, als ein Seatfahrer auf einen BMW auffuhr, der wegen eines Kleintransporters, der den Fahrstreifen gewechselt hatte, stark abbremsen musste, um ein Auffahren zu verhindern. Der BMW-Fahrer fuhr auf den Seat auf. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro. Während der Unfallaufnahme im Berufsverkehr kam es für ca. 1,5 Stunden zu erheblichen Behinderungen auf der B469, die Fahrbahn musste teilweise voll gesperrt werden. Mehrere sensationshungrige Verkehrsteilnehmer, die die Unfallstelle passierten und dabei Aufnahmen mit ihren Handys von der Unfallstelle fertigten, wurden von den eingesetzten Beamten beanstandet.

Ohne erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs: Obernburg, B 469

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle haben Beamte der Polizei Obernburg einen Schwarzfahrer aus dem Verkehr gezogen. Der junge Mann war mit seinem Laster aufgefallen, da die hinteren Scheinwerfer des Schrottsammlers nicht funktionierten. Bei der Weiteren Überprüfung des Lasters stellte sich heraus, dass der auswärtige Fahrzeugführer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis für das gefahrene Fahrzeug war. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt des Schrottsammlers. Diesen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Hinweise an die Polizeiinspektion Obernburg, 06022 / 629 – 0

Quelle: Polizei Obernburg/red

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!