Montag, 15.10.2018

Körperverletzung in Hausen überführt Täter

Polizei Obernburg

Obernburg Sonntag, 10.06.2018 - 13:15 Uhr

In den frühen Morgenstunden des 10.06.2018, wurde die Polizei Obernburg nach Hausen in den Kirchweg zu eine Körperverletzung gerufen.

 

Ein dort wohnhafter und bereits polizeibekannter 21jähriger Hausener soll einem anderen, ebenfalls aus Hausen stammenden, 31jährigen einen Fußtritt gegen das Kinn gegeben haben. Bei Eintreffen der Streife randalierte der Täter in seiner eigenen Wohnung. Auf Grund des sehr aggressiven Verhaltens, des augenscheinlich unter Drogeneinfluss stehenden, Mannes wurde dieser in Gewahrsam genommen und zur Ausnüchterung in den Haftraum der PI Obernburg verbracht. In der Wohnung des Delinquenten wurden mehrere junge Cannabispflanzen, eine selbst gebaute Aufzuchtanlage, mehrere Plättchen mit LSD, mehrere Ecstasy-Tabletten, eine größere Menge Haschisch, eine geringe Menge Amphetamin sowie diverse Rauschgiftutensilien aufgefunden und sichergestellt. Des Weiteren wurden eine Pistole und ein Revolver aufgefunden. Augenscheinlich PTB-Waffen, an denen versucht wurde, die Läufe aufzubohren. Abschließend konnte noch der Personalausweis eines 18jährigen aus Mömlingen aufgefunden werden. Das Dokument war auf Grund von Verlust zur Fahndung ausgeschrieben und wurde ebenfalls sichergestellt. Gegen den jungen Randalierer wird nun nicht nur wegen Körperverletzung sondern auch wegen diversen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, Verstoß gegen das Waffengesetz und wegen Unterschlagung ermittelt. Nachdem er wieder bei Sinnen war, wurde der junge Mann wieder aus dem Gewahrsam entlassen. 

 

Verkehrsschild und Beleuchtungseinrichtungen vom Flohmarkt in Obernburg entwendet 

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden vom Flohmarkt in Obernburg ein Verkehrszeichen und mehrere Beleuchtungseinrichtungen von bislang unbekannten Täter entwendet. Diese befanden sich in der Fußgängerunterführung B469. Der Wert der entwendeten Gegenstände wird auf mehrere hundert EUR geschätzt. Es wird gebeten sachdienliche Hinweise an die Polizei in Obernburg zu melden.

 

Möglicher Verkehrsunfall in Großwallstadt

Ein 60jähriger Autofahrer aus Großwallstadt meldete am Samstag einen eventuellen Unfall. Er war gegen 12 Uhr mit seinem Pkw auf der Weichgasse in Richtung Tankstelle unterwegs und hatte, eigenen Angaben nach, möglicherweise einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw am Außenspiegel touchiert. Verkehrsbedingt musste der Fahrzeugführer zunächst weiterfahren um zu drehen. Zwischenzeitlich war der geparkte Pkw vermutlich schon weggefahren. Ein einzelnes noch geparktes Fahrzeug wies keine Beschädigung auf.

 

Aggressiver Biker in Mömlingen greift Auto an. 

Am Samstag, gegen 14:30 Uhr, wurde, eigenen Angaben nach, ein 70-jähriger Pkw-Führer aus Mömlingen von 5 Motoradfahrern beim Abbiegen in seine Grundstückseinfahrt in der Bachstraße absichtlich gehindert und anschließend bis zum Stillstand ausgebremst. Nachdem alle Fahrzeuge standen ist einer der Biker von seiner Maschine gestiegen und hat gegen die Fahrertür des 70jährigen geschlagen. Die Tür wurde hierbei nicht unerheblich beschädigt. Der Biker riss darüber hinaus das vordere Kennzeichen des Pkw aus der Halterung und warf es davon. Der Versuch in das Wagen innere misslang jedoch. Laut Aussage von drei unbeteiligten Zeugen, welche den Vorfall beobachten konnten, sahen die anderen Biker nur zu. Anschließend fuhren die Biker weiter. Mindestens zwei der Motorräder, darunter auch die Maschine des noch unbekannten Täters, hatten eine Offenbacher Zulassung. Der am Pkw entstandene Schaden wird auf ca. 2000 EUR geschätzt. Was der Grund oder Anlass für dieses aggressive und unkontrollierte Verhalten des Motorradfahrers war ist Gegenstand der Ermittlungen.   

 

 

Mutter und Kind stürzen mit Roller

Auf dem Waldweg in Niedernberg kam es am Samstag, gegen 13:45 Uhr, zu einem Unfall mit einem Kleinkraftrad. Eine 42 Jahre alte Frau aus Niedernberg war mit ihrem 8jährigen Sohn als Sozius gemeinsam auf einem Roller des Vaters unterwegs. Kurz vor der Brücke Richtung „Bauernhighway“ platzte der Vorderreifen des Zweirades. Mutter und Sohn stürzten und zogen sich diverse Prellungen sowie Schürfwunden zu. Zum Ausschluss schwererer Verletzungen wurden Beide vorsorglich ins Klinikum Aschaffenburg verbracht. Nach ambulanter Behandlung wurden sie wieder entlassen. Am Roller selbst entstand Sachschaden von ca. 50 EUR.

 

Unfall auf der B469

Am 09.06.2018, gegen 13:20 Uhr, befuhr ein 41jähriger Mann aus Obertshausen die B469 in Fahrtrichtung Miltenberg. Höhe Großwallstadt kam geriet der Mann, eigenen Angaben nach, auf Grund von Übermüdung nach rechts auf den Grünstreifen und überfuhr dort einen Leitpfosten. Er lenkte gegen und kam kurzzeitig zurück auf die Fahrbahn bis er endgültig nach rechts von der Fahrbahn abkam und auf dem Grünstreifen zum Stehen kam. Andere Verkehrsteilnehmer sind nicht gefährdet worden. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Sein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.  

 

Hakenkreuze ins Auto gekratzt

Im Tatzeitraum von Samstag, den 09.06.2018, ca. 17:30 Uhr, bis Sonntag, den 10.06.2018, 00:10 Uhr, haben ein oder mehrere unbekannte Täter in der Dammsfeldstraße in Elsenfeld den Pkw eine 45jährigen Elsenfelder´s verkratzt. Der Pkw wurde vermutlich mit einer zerbrochenen Bierflasche rundherum zerkratzt. Entsprechende Glasscherben konnten sichergestellt werden. Auffällig sind die Hakenkreuze, welche auf der linken Fahrzeugseite in den Lack gekratzt worden sind. Eventuelle Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Aschaffenburg geführt.

 

Nicht angepasste Geschwindigkeit

War die Ursache für einen Unfall auf der MIL 11 zwischen Leidersbach und Sulzbach in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Gegen 23:35 Uhr, fuhr eine 29 Jahre alte Fahrzeugführerin aus Leidersbach in Richtung Sulzbach. Im Auslauf einer Linkskurve verlor die Dame wegen zu hoher Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Pkw kam zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, wobei er einen Leitpfosten überfuhr. Anschließend schleuderte der Pkw zurück und über die Fahrbahn, wo er entgegengesetzt der Fahrtrichtung am linken Fahrbahnrand liegen blieb. Die Fahrerin blieb unverletzt. Ihr Auto war nicht mehr fahrbereit und musst abgeschleppt werden.

 

Betrunkener Segler landet in Wörth an 

Zeugen meldeten am 09.06.2018, gegen 20:00 Uhr, einen Segler, welcher in Wörth anlegte und wankend von Bord an Land ging und betrunken wirkte. Eine Streifenbesatzung der PI Obernburg fuhr daraufhin den Liegeplatz des Bootes an. Bei dem Schiffsführer handelte es sich um einen ukrainischen Kapitän zur See, welcher im Auftrag das 8m lange Segelboot von den Niederlanden in die Ukraine überführt. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab bei ihm eine Atemalkoholkonzentration von fast 1,4 Promille. Der Ukrainer wurde daraufhin zur Blutentnahme zur PI Obernburg verbracht. Da er behauptet erst nach dem Anlegen getrunken zu haben, wurden bei ihm zwei, zeitlich versetzte Blutentnahmen durchgeführt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde vom Kapitän eine Sicherheitsleistung von 1000 EUR erhoben und seine Weiterfahrt bis zur Ausnüchterung unterbunden. Gegen den ukrainischen Seemann wird nun ein Verfahren wegen Trunkenheit im Schiffsverkehr geführt. Die weitere Sachbearbeitung wird von der zuständigen Wasserschutzpolizei übernommen. 

Polizei Obernburg/mkl

  

 

 

Lade Inhalte...
laden

Die Diskussion wurde geschlossen..