Donnerstag, 13.12.2018

Zug kracht gegen Laster auf Bahnübergang

Obernburg
Kommentieren

Nach einem Unfall zwischen einem Regionalexpress und einem Lastwagen an einem Bahnübergang in der Dorfprozeltener Industriestraße war die Bahnstrecke zwischen Wertheim und Miltenberg für zwei Stunden voll gesperrt.

Laut Polizei überquerte ein Sattelzug gegen 7.30 Uhr den beschrankten Bahnübergang in der Dorfprozeltener Industriestraße. Der Fahrer musste wohl verkehrsbedingt halten. Als sich die Schranken schlossen, stand sein Anhänger noch auf den Gleisen.

Der Zugführer des mit 300 Fahrgästen besetzten Zuges Richtung Miltenberg leitete noch die Notbremsung ein, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Der Zug krachte in den Anhänger des mit Aluminium beladenen Lastwagen.

Verletzt wurde niemand. Der Zugführer erlitt einen Schock. Feuerwehr, Polizei und Technisches Hilfswerk waren vor Ort. Die Bahnstrecke zwischen Miltenberg und Wertheim musste für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden.

Wie der Geschäftsführer der Westfrankenbahn Dennis Kollai am Abend mitteilt, haben Polizei und Eisenbahnbundesamt inzwischen ermittelt, dass der Unfall keine verkehrsbedingte Ursache hatte. Der Fahrer des Lastwagens hatte ausgerechnet auf dem Bahnübergang angehalten, um sich zu orientieren. "Er hat vom Schließen der Bahnschranken offenbar nichts mitbekommen, weil er gerade dabei war, sein Navigationsgerät zu bedienen", so Kollai.

+19 weitere Bilder
Bahnunfall in Dorfprozelten am 06.06.2018
Fotograf: Ralf Hettler | Location: Dorfprozelten | Datum: 06.06.2018 10:25 |  21 Bilder

Als Ersatzverkehr waren laut eines Sprechers der Bahn Busse zwischen Stadtprozelten und Miltenberg unterwegs.

kü/sre/rah/mkl/Polizei Unterfranken

  
Lade Inhalte...
Kommentare Beste Bewertungen Neueste Kommentare Älteste Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!