Montag, 12.11.2018

Sekundenschlaf - eine Leichtverletzte - fünf Kilometer Stau

Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach

Waldaschaff Montag, 23.07.2018 - 12:12 Uhr

Auf der A 3 bei Waldaschaff (Kreis Aschaffenburg) ist am Sonntagnachmittag ein VW Tiguan aus Wiesbaden im Grünland rechts der Fahrbahn gelandet und hat sich zwischen einer Mauer und der Leitplanke verkeilt.

Der VW war gegen 16.30 Uhr in Richtung Frankfurt unterwegs, als der Fahrer nach eigenen Angaben kurz dem Sekundenschlaf verfiel. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. Am Beginn einer Leitplanke fuhr er rechts vorbei und etwa 200 Meter auf dem Grünstreifen hinter der Leitplanke entlang. Erst eine Lärmschutzwand stoppte den VW, der zwischen der Wand und der Leitpanke eingekeilt wurde.

Bei dem Unfall wurde eine Mitfahrerin leicht verletzt. Sie konnte nach ambulanter Behandlung vor Ort wieder entlassen werden. Die drei weiteren Insassen blieben unverletzt. Der VW musste von Kräften der Feuerwehr mit einer Seilwinde aus der eingekeilten Situation herausgezogen werden.

Anschließend wurde er per Kran über die Leitplanke hinweg auf ein Abschleppfahrzeug gehoben und abtransportiert. Die Schadenssumme beträgt etwa 23.000 Euro. Bis zur Bergung des VW war der rechte von drei Fahrstreifen für etwa eine Stunde gesperrt.

Es bildete sich ein Rückstau von fünf Kilometern Länge. Auf den Pkw-Fahrer kommt ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Übermüdung zu.

dc/Meldung der Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach

Lade Inhalte...
laden

Die Diskussion wurde geschlossen..