Sonntag, 22.04.2018

Mit Tempo 175 durch die Baustelle - Fahrverbot

Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried

Estenfeld Donnerstag, 29.03.2018 - 09:12 Uhr

Am Mittwoch führten Beamte der VPI Würzburg-Biebelried auf der A 7 im Bereich der Baustelle an der Pleichachtalbbrücke eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Spitzenreiter war ein Raser, der mit 175 Stundenkilometern durch die Baustelle schoss.

Am Mittwochvormittag führten Beamte der VPI Würzburg-Biebelried auf der A 7 im Bereich der Baustelle an der Pleichachtalbbrücke eine mehrstündige Geschwindigkeitskontrolle durch.

Fünf Stunden beobachteten die Messbeamten den Verkehr in Richtung Kassel in dem wegen einer Baustellenausfahrt auf 80 km/h beschränkten Streckenabschnitt. Ein so genannter Geschwindigkeitstrichter - 120/100/80 - soll dort die Verkehrsteilnehmer dazu veranlassen, ihr Tempo allmählich zu drosseln. Die meisten der 4000 Wagenlenker, die an diesem Vormittag gemessen wurden, hielten sich an die Beschilderung. 80 Autofahrer waren allerdings so schnell, dass sie mit einer Anzeige und einem Bußgeld geahndet werden. Sechs von ihnen müssen zudem mit einem Fahrverbot rechnen.

Der “Spitzenreiter“ an diesem Tag war ein Mann, der mit 175 Sachen an der Messstelle vorbeiraste. Ihn erwarten neben zwei Punkten in Flensburg mindestens 600 Euro Bußgeld und ein dreimonatiges Fahrverbot.

 

dc/Meldung der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..