Mittwoch, 20.06.2018

A3: 37-Jähriger landet mit zwei Promille in den Büschen

Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach

Kleinostheim Montag, 19.02.2018 - 13:55 Uhr

Ein 37-Jähriger aus dem Landkreis Aschaffenburg landete am Sonntagabend an der A 3 in der Ausfahrt Aschaffenburg mit seinem Pkw Opel in den Büschen. Er hatte rund 2 Promille Alkohol im Blut.

Der Mann fuhr gegen 23.50 Uhr auf der Nebenfahrbahn zur A 3 aus Richtung Frankfurt kommend und wollte in Richtung Kleinostheim abfahren. In der Rechtskurve der Ausfahrt war er offensichtlich zu schnell. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in eine Baum- und Buschgruppe, wo er zum Stehen kam. Verletzt wurde niemand Der Pkw war nicht mehr fahrbereit. Er musste herausgezogen und abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe an dem betagten Pkw in Höhe von einigen hundert Euro kommt einem wirtschaftlichen Totalschaden gleich. Der Mann musste sich einer Blutprobe unterziehen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Auf ihn kommt ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu.

Pkw-Brand

Waldaschaff. Feuerwehr, Autobahnmeisterei und Polizei mussten am Sonntagmittag zu einem brennenden Pkw auf die A 3 bei Waldaschaff ausrücken. Gegen 12.00 Uhr bemerkte der 50-jährige Fahrer eines Pkw BMW aus Aschaffenburg auf der Fahrt in Richtung Würzburg am sogenannten Kauppenaufstieg während der Fahrt einen Leistungsabfall des Motors und anschließend eine Rauchentwicklung aus dem Motorraum. Er hielt auf dem Standstreifen an und verließ mit seinem Mitfahrer das Fahrzeug. Den aufkommenden Brand im Motorraum konnten sie mit einem Klein-Feuerlöscher und Schnee und Eis vom Fahrbahnrand bis zum Eintreffen der Blauröcke soweit eindämmen, dass das Feuer nicht auf die Fahrgastzelle übergriff. Die alarmierten Wehren konnten den Brand im Motorraum schließlich rasch löschen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Der BMW musste abgeschleppt werden. Als Brandursache wird ein technischer Defekt im Motorraum vermutet. Während des Löscheinsatzes musste der Verkehr an dem vierspurigen Aufstieg kurz komplett angehalten werden. Anschließend konnte er auf den drei verbliebenen Fahrstreifen vorbeifließen. Es bildete sich ein Rückstau von etwa einem Kilometer Länge.

bak/Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..