Montag, 28.05.2018

Fliegende Eisplatten treffen Transporter und durchschlagen Scheibe

Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach

Kahl Dienstag, 06.02.2018 - 14:54 Uhr

Bei den derzeitigen Temperaturen ist auf den Straßen das gleiche gefährliche Phänomen zu beobachten: Von fahrenden Fahrzeugen - insbesondere von Lkw mit Planenaufbau - fliegen Eisplatten in hohem Bogen auf die Fahrbahn.

Treffen sie dabei andere Fahrzeuge oder gar Personen, kann dies schwerste Folgen haben. So geschehen z. B. am Montagvormittag auf der A 45 bei Kahl. Hier trafen gegen 10.15 Uhr Eisplatten vom Dach eines Göppinger Sattelzuges auf der Fahrt in Richtung Süden einen nachfolgenden österreichischen Kleintransporter und zertrümmerten dessen Frontscheibe. Der Einschlag am Kleintransporter erfolgte zum Glück an der Beifahrerseite, auf der sich keine Personen im Fahrzeug befanden. Der Fahrer des Transporters behielt trotz des Erschreckens beim Einschlag die Kontrolle über sein Fahrzeug und konnte es sicher zum Stehen bringen. Die Schadenshöhe beträgt etwa 2.500 Euro. Den Fahrer des Sattelzuges erwartet ein Bußgeldverfahren. Ihm drohen ein Bußgeld in Höhe von 120 Euro und ein Punkt im Zentralregister. Vor der Weiterfahrt musste er den Dachaufbau seines Zuges überprüfen und von weiteren Eisplatten befreien.

 

300 Liter Dieselkraftstoff entwendet

 

Marktheidenfeld, Kreis Aschaffenburg. Auf dem A 3-Parkplatz Kohlsberg bei Marktheidenfeld waren in der Nacht zum heutigen Dienstag zwischen 21.00 Uhr und 01.45 Uhr Dieseldiebe aktiv. Während ein Lkw-Fahrer in seiner Koje schlief, öffneten sie an dem geparkten kroatischen Lkw den Tankdeckel und pumpten 300 Liter Dieselkraftstoff ab. Ohne dass der schlafende Brummipilot etwas davon merkte, verschwanden die Täter unerkannt in der Dunkelheit. Erst als der Lkw beim Startversuch gegen 01.45 Uhr wegen des leeren Tanks nicht mehr ansprang, bemerkte der Geschädigte das Geschehen.

Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..