Montag, 19.11.2018

Beinahe-Unfall zwischen „Bembel“ und einem Auto

Polizei Alzenau

Mömbris-Strötzbach, Lkr. Aschaffenburg Dienstag, 06.11.2018 - 13:00 Uhr

Am Montagnachmittag ist die "Bembel" beinahe mit einem Auto in Strötzbach zusammengestoßen.

Am unbeschrankten Bahnübergang in Strötzbach kam es am späten Montagnachmittag zu einem Beinahe-Unfall zwischen dem Triebwagen der „Bembel“ und einem Pkw. Der 32-jährige Triebwagenführer fuhr um 18.20 Uhr von Schöllkrippen in Richtung Hanau. Er war auf der Anfahrt zum Bahnhof Strötzbach und bremste seinen Triebwagen auf ca. 30 km/h ab. Kurz vor dem Bahnhof an dem unbeschrankten Bahnübergang, fuhr ein Pkw über die Gleise, von Strötzbach kommend in Richtung Alzenauer Straße. Der „Bembelführer“ musste daher eine starke Bremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Nach derzeitigen Erkenntnissen kam es zu keinem Kontakt zwischen den beiden Fahrzeugen, zumindest konnte kein Schaden am Triebwagen festgestellt werden. Zu dem Pkw, dessen Fahrer weiterfuhr ist nur bekannt, dass es sich um einen silberfarbenen Kombi, eventuell VW oder Audi, handelte.

Unfallflucht

Schöllkrippen-Hofstädten, Lkr. Aschaffenburg: Am Montagmittag wurde in Hofstädten ein geparkter Pkw angefahren. Ein 59-jähriger Mann hatte seinen Skoda um 12.15 Uhr in der Spessartstraße abgestellt. Als er 10 Minuten später zu seinem Pkw zurückkam, musste er einen Unfallschaden an der Heckklappe feststellen. Der Schaden, den der flüchtige Verursacher hinterließ, wird auf 2.000 Euro geschätzt.

Haschisch und Marihuana sichergestellt

Kahl, Lkr. Aschaffenburg: Im Rahmen einer Personenkontrolle konnte eine Polizeistreife am Montagabend in der Bahnhofstraße geringe Mengen Marihuana und Haschisch sicherstellen. Auf den 22-jährigern Besitzer kommt nun eine Anzeige zu.

Quelle: Polizei Alzenau/mho

Lade Inhalte...
laden

Die Diskussion wurde geschlossen..