Dienstag, 11.12.2018

Radler mit 2,26 Promille erwischt

Alzenau
Kommentieren

Am Sonntagabend hat die Polizei einen betrunkenen Radfahrer in Kahl aus dem Verkehr gezogen.

Radfahrer mit 2,26 Promille Kahl, Lkr. Aschaffenburg. Am Sonntagabend konnte eine Polizeistreife einen betrunkenen Radfahrer aus dem Verkehr ziehen. Der 61-jährige Radfahrer war der Streife gegen
23 Uhr im Schäfereiwiesenweg aufgefallen, da er in deutlichen Schlangenlinien fuhr. Nachdem ein Alkotest einen Wert von 2,26 Promille ergab, folgte eine Blutentnahme.

Unfallflucht dank Zeugen schnell geklärt Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Am Sonntag um kurz nach 17 Uhr beobachteten zwei aufmerksame Zeugen im Mühlweg, wie ein Mercedes-Fahrer bei Ausparken rückwärts gegen einen Holzzaun fuhr. Anschließend stieg der Fahrer aus, begutachtete den Schaden (circa 200 Euro) und fuhr dann unverrichteter Dingen weiter. Da das Kennzeichen des Verursachers bekannt war, konnte ein 84-jähriger Mann als Fahrer ermittelt werden. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu.

Radfahrer gestürzt Westerngrund, Lkr. Aschaffenburg. Ein 56-jähriger Radfahrer erlitt am Sonntagmittag bei einem Sturz nicht unerhebliche Verletzungen. Der Mann fuhr gegen 12 Uhr in Belegleitung einer weiteren Radfahrerin einen Feldweg im Bereich der Aussiedlerhöfe. Auf dem bergab verlaufenden unbefestigten Grasweg geriet er mit dem Vorderreifen in ein Schlagloch und kam dadurch zu Fall. Seine Begleiterin leistete sofort Erste Hilfe und verständigte den Rettungsdienst. Nach ersten Erkenntnissen erlitt der Mann eine Fraktur des linken Schlüsselbeins sowie Frakturen im Bereich der linken Rippen. Er wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Gelnhausen gebracht.

Parkrempler Kahl, Lkr. Aschaffenburg. Am Sonntagmorgen um 11.15 Uhr beschädigte die 26-jährige Fahrerin eines VW Transporters beim Rangieren im Lindenweg einen abgestellten BMW. Der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen beträgt 3.500 Euro.

Auf der falschen Spur Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Bei einem Verkehrsunfall in der Burgstraße entstand am späten Sonntagnachmittag ein Schaden von 1.000 Euro. Um 18.30 Uhr fuhr ein 55-jähriger Schausteller mit einem Zugfahrzeug auf der Burgstraße. Vor dem Zugfahrzeug war ein Anhänger angekoppelt. Da der Mann allerdings verbotswidrig auf dem linken Fahrstreifen fuhr, kollidierte er dort mit dem entgegenkommenden Pkw einer 18-jährigen Frau.

Polizei Alzenau

Lade Inhalte...
Kommentare Beste Bewertungen Neueste Kommentare Älteste Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!