Mittwoch, 16.01.2019

Jagdwilderei: Polizei sucht Zeugen

Alzenau
Kommentieren

Wegen Wilderei im Jagdrevier Großkahl Groß/Kleinlaudenbach sucht die Polizei Zeugen.

Kleinkahl, Lkr. Aschaffenburg. Am Sonntag wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Zeuge im Jagdrevier Großkahl Groß/Kleinlaudenbach im Wald auf dem Bogenschützenparcour (oberhalb des Fußballplatzes) ein verendetes Wildschwein gefunden hatte. Das Wildschwein wies eine Schussverletzung auf und dürfte zwischen Donnerstag auf Freitag erlegt worden sein. Eine Nachfrage bei den umliegenden Jagdausübungsberechtigten verlief negativ.

Die Polizei ermittelt nun wegen Jagdwilderei. Zeugen, die zwischen Donnerstag, 22 Uhr, und Freitag, 19 Uhr, einen oder mehrere Schüsse bemerkt haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Alzenau unter Tel. 06023/944-0 zu melden.

 

Unfallflucht

Schöllkrippen, Lkr. Aschaffenburg. Ein aufmerksamer Zeuge bemerkte am Sonntagnachmittag eine Unfallflucht in der Krombacher Straße. Der Mann hörte gegen 16.30 Uhr ein Krachen und ging deshalb auf die Straße. Er sah einen Opel, der neben einem BMW stand. Der Opel-Fahrer stieg aus, sah sich kurz um und fuhr dann weiter. Der Zeuge bemerkte einen Schaden am linken Kotflügel des BMW (2.000 Euro), worauf er dessen Besitzer verständigte. Da das Kennzeichen des Flüchtigen bekannt ist, sollte der Fahrer zu ermitteln sein.

Kradfahrer stürzt

Wiesen, Lkr. Aschaffenburg. Offenbar ohne Fremdeinwirkung kam am Sonntagmittag ein Motorradfahrer bei Wiesen zu Sturz. Der 35-jährige Mann fuhr um kurz vor 12 Uhr mit seiner Triumph von Flörsbachtal in Richtung Wiesen. Er kam dabei aus bisher unbekannter Ursache ins Bankett, überschlug sich mehrfach und blieb im Straßengraben liegen. Der Fahrer zog sich dabei zum Glück nur leichte Verletzungen zu. Er wurde vorsorglich zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Schaden an dem total zerstörten Krad beträgt 8.000 Euro.

Verkehrszeichen verschwunden

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Zwischen Mittwoch und Donnerstag wurde im Wald im Bereich des Hahnenkammhofs ein Verkehrszeichen entwendet. Es handelt sich um ein Verkehrszeichen Verbot für Fahrräder, das hier wegen eines illegalen Fahrradtrails angebracht war.

Reifen plattgestochen

Schöllkrippen, Lkr. Aschaffenburg. Ein Renault-Besitzer musste feststellen, dass zwei Reifen seines Fahrzeugs am Donnerstag plattgestochen worden waren. Der Pkw war in der Holzgasse abgestellt. Der Schaden beträgt 120 Euro.

Polizeiinspektion Alzenau

Lade Inhalte...
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!