Freitag, 22.06.2018

Radfahrer mit Hubschrauber ins Klinikum

PI Alzenau

Alzenau Mittwoch, 06.06.2018 - 12:20 Uhr

Nach ersten Erkenntnissen wurde am Dienstagabend bei einem Vorfahrtsunfall an der Einmündung Prischoßstraße/Wasserloser Straße ein 38-jähriger Radfahrer schwer verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen wurde am Dienstagabend bei einem Vorfahrtsunfall an der Einmündung Prischoßstraße/Wasserloser Straße ein 38-jähriger Radfahrer schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung ins Klinikum Aschaffenburg gebracht.

Um 19.30 Uhr wollte eine 37-jähriger Mazda-Fahrerin von der Prischoßstraße auf die Wasserloser Straße fahren. Dabei übersah sie einen von links kommenden vorfahrtsberechtigten Radfahrer, der auf der Wasserloser Straße fuhr. Der Radler prallte mit dem Rad gegen den linken Kotflügel und wurde auf die Windschutzscheibe geschleudert. Anschließend rutschte er von der Motorhaube auf die Straße. Da innere Verletzungen bei dem 38-Jährigen nicht ausgeschlossen werden konnten, wurde er mit dem Hubschrauber ins Klinikum geflogen. Hierzu wurde der Mühlweg kurzfristig gesperrt. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beträgt gut 4.000 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung. 

 

Berauschten Pkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen

Mömbris-Niedersteinbach. Für einen jungen Pkw-Fahrer war am Dienstagmorgen seine Fahrt in Niedersteinbach beendet. Der 19-jährige Renault-Fahrer war gegen 07 Uhr von einer Polizeistreife im Kiesgraben kontrolliert worden. Vor der Kontrolle warf er noch eine Tablette aus dem Fenster. Bei der Pille, die sichergestellt wurde, handelte es sich um ein opiathaltiges Medikament. Nachdem während der Kontrolle drogentypische Ausfallerscheinungen festzustellen waren und auch ein Drogentest positiv verlief, musste eine Blutentnahme angeordnet werden. 

 

Auto ungesichert - Stromausfall in Königshofen

Mömbris-Königshofen. Aufgrund eines Unfalls kam es am Dienstagnachmittag zu einem rund einstündigen Stromausfall. Gegen 17.30 Uhr macht sich ein Pkw, der im abschüssigen Zeilweg abgestellt war, selbstständig und rollte gegen einen Stromverteilerkasten. Offenbar war kein Gang eingelegt und die Handbremse nicht richtig angezogen. Da durch die Kollision die Sicherung in dem Stromkasten ausgelöst wurde, waren Teile von Königshofen ohne Strom. Der Gesamtschaden summiert sich auf 3.500 Euro. 

nico/PI Alzenau

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..