Samstag, 23.06.2018

Motorradfahrer stürzt in Kurve

Polizei Aschaffenburg

Alzenau Montag, 12.03.2018 - 15:01 Uhr

Am Sonntagmorgen um kurz vor 10:00 Uhr war ein 42-Jähriger auf seinem Kraftrad die Kreisstraße AB 2 in Richtung Jakobstahl unterwegs. In einer Rechtskurve kam er dann mit seiner Maschine auf der verschmutzen Fahrbahn ins Rutschen, verlor die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte schließlich.

 Er kam auf der Gegenfahrbahn zum Liegen und zog sich diverse Verletzungen zu. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Der 42-Jährige wurde mit dem Verdacht auf eine Rippenfraktur in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. 

 

Zwei Unfallfluchten im Stadtgebiet

Zwischen Freitag 18:00 Uhr und Sonntag 11:00 Uhr wurde ein VW von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und im Bereich der hinteren, linken Stoßstange beschädigt. Der weiße Passat stand in der Zeit am Fahrbahnrand in der Gailbacher Straße. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 200 Euro geschätzt.

Rund 500 Euro hoch ist der Schaden an einem Kia. Dieser stand am Sonntag zwischen 17:30 und 20:30 Uhr im Luitpoldparkhaus in der Luitpoldstraße auf der Ebene C. Ein unbekanntes Fahrzeug verursachte in dieser Zeit an dem schwarzen Kia einen Schaden an der Stoßstange vorne links. 

Hinweise zu einem der beiden flüchtigen Fahrzeuge nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

 

 

Gestohlenen Roller ohne Kennzeichen und ohne Fahrerlaubnis gefahren

Am Sonntagmorgen um 08:30 Uhr wurde nach einem Hinweis eines Fußgängers ein Kleinkraftrad des Fabrikats „Recto“ einer Kontrolle unterzogen. Der Roller hatte kein Kennzeichen und fiel daher dem Zeugen in der Aschaffenburger Straße auf. Auf diesem saßen der 36-jährige Fahrer sowie ein 30-jähirger Sozius. Zudem, dass der Roller tatsächlich ohne Kennzeichen auf öffentlichen Verkehrsgrund fuhr, kam, dass dieser auch weder zugelassen, noch versichert war. Der Fahrer konnte kein gültiges Versicherungskennzeichen vorweisen. Ebenso konnte er auch keine passende Fahrerlaubnis für sein Gefährt vorzeigen. Dem jedoch nicht genug. Bei der Überprüfung des Rollers kam heraus, dass dieser vor vier Jahren in Essen als gestohlen gemeldet wurde. Der Fahrer gab zu seiner Verteidigung an, dass er das Kleinkraftrad vor einigen Jahren in Hessen käuflich erworben hatte. Dies konnte er jedoch ebenso nicht belegen. Der Roller wurde sichergestellt und gegen den 36-Jährigen wird nun wegen Fahren ohne Versicherung, ohne Fahrerlaubnis und des Verdachts des Diebstahls ermittelt.

 

Fahrt unter Drogeneinfluss

Am Sonntagmorgen um kurz vor 05:00 Uhr wurde ein Audi in der Rhönstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten bei dem 18-jährigen Fahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Er hatte glasige und gerötete Augen und gab auf Nachfrage auch zu, dass er vor kurzem Cannabis konsumiert hatte. Da ein freiwilliger Drogenvortest dann auch positiv auf dieses Rauschgift verlief, wurde die Weiterfahrt unterbunden und der 18-Jährige in ein Krankenhaus gebracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Er hat nun mit einem Fahrverbot und einem Bußgeld zu rechnen.

 

 

Sylvester-Böller, Waffe und Drogen sichergestellt

Bei drei unabhängigen Kontrollen am späten Sonntagnachmittag konnten Beamte der Aschaffenburger Polizei ein Einhandmesser, illegale Sylvester-Kracher und eine geringe Menge Amphetamin auffinden und sicherstellen.

Zunächst wurde um 15:30 Uhr ein 14-Jähriger im Park Schöntal in der Platanenallee einer Jugendschutzkontrolle unterzogen. Dabei händigte dieser freiwillig das illegale Messer aus und überreichte es den Polizisten. Gegen 16:14 Uhr erfolgte dann über einen Anwohner Am Floßhafen die Mitteilung, dass dort Böller abgefeuert werden würden. Vor Ort auf einem Bolzplatz konnte eine sechsköpfige Gruppe junger Menschen im Alter zwischen 19 und 24 Jahren festgestellt werden. Bei einem 20-Jährigen fanden die Ordnungshüter schließlich fünf Packungen China-Böller. Er gab auch zu, dass er einen davon gezündet hatte. Um 17:00 Uhr wurde letztendlich noch ein 17-Jähriger im Bahnhofsgebäude in der Ludwigstraße einer Kontrolle unterzogen. In dessen Gelbeutel fanden die Beamten eine geringe Menge Amphetamin, welches ebenso sichergestellt wurde.

Gegen alle drei jungen Männer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Eltern der Minderjährigen wurden ebenso von den Taten ihrer Sprösslinge in Kenntnis gesetzt. 

 

 

Auf regennasser Fahrbahn Kontrolle über Pkw verloren

Dammbach. Eine 20-Jährige ist am Sonntag gegen 12:20 Uhr mit ihrem Peugeot auf der Staatsstraße 2317 von Rohrbrunn in Richtung Dammbach unterwegs gewesen. In einer Rechtskurve kam der Pkw auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern. Die junge Frau verlor die Kontrolle über ihren Wagen und rutschte über die Gegenfahrbahn in den Grünstreifen. Auf Grund eines dortigen Hangs kippte der Pkw und kam auf der linken Fahrzeugseite zum Stillstand. Außer einem Leitpfosten kam es zu keinen weiteren Fremdschäden. Der Schaden am Pkw wird auf rund 3000 Euro geschätzt. Er musste abgeschleppt werden. Die 20-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

 

Wildunfall

Großostheim. Zu einer Kollision zwischen einem Ford und einem Wildschwein kam es am Sonntag gegen 21:10 Uhr auf der Kreisstraße AB 8. Die Wildsau verstarb durch den Zusammenstoß. Am Pkw entstand massiver Schaden, weshalb dieser abgeschleppt werden musste. Die Schadenshöhe liegt bei circa 2000 Euro.

Betäubungsmittelaufgriff

Goldbach. Durch einen Polizeibeamten, welcher sich in seiner Freizeit befand, wurde am Sonntag gegen 13:30 Uhr eine Gruppe Jugendlicher beobachtet, welche auf einem Spielplatz im Weberborn Marihuana konsumierten. Durch eine uniformierte Streife der Polizeiinspektion Aschaffenburg konnten dann vor Ort zwei junge Männer im Alter von 17 Jahren angetroffen werden. Bei einem der beiden fanden die Polizisten zwei Plastiktütchen mit je einer geringen Menge Marihuana, sowie diverse Rauschgiftutensilien. Das Betäubungsmittel und die Utensilien wurden sichergestellt und der junge Mann musste die Polizisten auf die Dienststelle begleiten. Von dort wurden seine Eltern verständigt, welche ihren Sohn nach der Durchführung einer erkennungsdienstlichen Behandlung und einer Vernehmung wieder mit nach Hause nehmen konnten.

 

Brandstiftung

Bessenbach. Unbekannte Täter haben am späten Sonntagnachmittag gegen 17:30 Uhr drei Paletten mit Isolierungsmaterial angezündet. Die Paletten standen auf einem Sportgelände in der Ludwig-Straub-Straße im Ortsteil Straßbessenbach. Der Brand konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Bessenbach gelöscht werden. Die Schadenshöhe liegt bei rund 900 Euro. In Verdacht steht eine Gruppe Jugendlicher, bestehend aus zwei männlichen und einer weiblichen Person in Alter von circa 13 bis 14 Jahren, welche von einem Passanten kurz vor Brandausbruch in Tatortnähe gesehen werden konnten. Eine genaue Beschreibung der Jugendlichen liegt jedoch nicht vor.

Polizei Aschaffenburg

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..