Freitag, 25.05.2018

Schlägereien nach Faschingszug in Wasserlos

Polizei Alzenau

Alzenau Mittwoch, 14.02.2018 - 14:49 Uhr

Nach dem Wasserloser Faschingszug kam es am Dienstagnachmittag in der Bezirksstraße zu zwei tätlichen Auseinandersetzungen.

Um 17.15 Uhr wurde ein alkoholisierter 18-jähriger von einem Unbekannten ins Gesicht geschlagen. Dabei erlitt er eine Verletzung an der Unterlippe. Der Täter wird wie folgt beschrieben: circa 17 Jahre alt, 175 cm groß, bekleidet mit einem Tigerkostüm.

15 Minuten später gerieten sich dann mehrere Personen in die Haare. Zunächst geriet ein 17-Jähriger mit einem Unbekannten in Streit, der in einer handfesten Schlägerei endete. Ein 18-Jähriger versuchte dazwischen zu gehen und wurde von dem 17-Jährigen angriffen und zu Boden gestoßen.

Da mehrere Jugendliche um die beiden Kontrahenten herumstanden, sah sich ein 37-jähriger Mann veranlasst, dem 17-Jährigen zu Hilfe zu eilen und die Personengruppe zu bedrohen. Von dem Unbekannten ist lediglich bekannt, dass es sich um einen Mann handeln soll, der mit einem Armeekostüm bekleidet war. Alle Beteiligte waren mehr oder minder alkoholisiert. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und Bedrohung.

Wildunfall

Mömbris-Reichenberg, Lkr. Aschaffenburg. Am Dienstag um 20 Uhr erfasste eine Seat-Fahrerin auf der Staatstraße 2309 bei Reichenbach ein Reh. Das Tier wurde bei der Kollision getötet, der Schaden am Pkw wird auf 1.500 Euro geschätzt.

Leichter Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Pkw

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Am Dienstagabend stieß ein Radfahrer auf der Staatsstraße 2305 bei Alzenau mit einem Pkw zusammen. Der Radler blieb zum Glück unverletzt. Um 19.15 Uhr wollte der 58-jährige Radfahrer von der Schäferheide kommend die Staatstraße überqueren. Dabei übersah er den Pkw eines 52-jährigen Mannes. Da der Pkw-Fahrer geistesgegenwärtig auswich, kam es nur zu einer leichten Berührung. Der Schaden am Auto beträgt 1.000 Euro.

Fehler beim Rangieren

Alzenau-Wasserlos, Lkr. Aschaffenburg. Am Dienstagnachmittag um 16.15 Uhr blieb eine junge Pkw-Fahrerin beim Rückwärtsrangieren in der Zehntmauerstraße an einem geparkten BMW hängen. Fazit: 2.500 Euro Gesamtschaden.

Vorfahrtsunfall mit einer Leichtverletzten 

Alzenau-Hörstein, Lkr. Aschaffenburg. Eine leichtverletzte Person sowie 10.500 Euro Sachschaden waren am Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall in Hörstein zu beklagen.

Um 09.45 Uhr wollte ein 78-jähriger Audi-Fahrer von der Gerichtsplatzstraße auf die vorfahrtsberechtigte Dettinger Straße abbiegen. Dabei übersah er den Opel einer 55-jährigen Frau, die in Richtung Ortsmitte fuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Opel-Fahrerin klagte nach dem Unfall über Schmerzen im Kopfbereich und an der Hand.

Werbebanner mutwillig beschädigt

Alzenau-Wasserlos, Lkr. Aschaffenburg. Im Laufe der letzten Woche wurde ein Werbebanner, das in der Straße Schloßberg aufgehängt war, mutwillig beschädigt. Der Schaden beträgt 450 Euro.

dc/Meldungen der Polizei Alzenau

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..