Montag, 25.03.2019

Aschaffenburg: Messer im Bahnhof dabei

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren

Am Dienstag gegen 16.50 Uhr wurde ein 16-Jähriger am Hauptbahnhof einer Personenkontrolle unterzogen.

Hierbei führte er ein Einhandmesser mit einer Klingenlänge von 16 Zentimetern mit sich. Das Messer wurde zur Vorbereitung der Einziehung sichergestellt. Der junge Mann muss mit einem Bußgeld rechnen.

Leichtkraftfahrer wird bei Fahrstreifenwechsel verletzt

Am Dienstagmorgen, gegen 10.25 Uhr, kam es auf der zweispurigen Schönbornstraße zum Verkehrsunfall mit einem Verletzten. Ein Leichtkraftrad fuhr auf dem rechten Fahrstreifen stadtauswärts in Richtung Autobahn. Als der Fahrer einen Fahrstreifenwechsel nach links unternahm, übersah er einen VW Touran der in gleiche Richtung den linken Fahrstreifen befuhr. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß. Der Kraftradfahrer stürzte hierdurch und kam erst nach circa 40-45 Metern zum Liegen. Der 17-Jährige zog sich hierdurch leichte Verletzungen im Beinbereich zu und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit, wurden jedoch in Höhe von etwa 4500 Euro beschädigt.

Auffahrunfall mit einem Verletzten

Am Dienstagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, kam es auf der Darmstädter Straße zum Auffahrunfall. Hierbei fuhr ein VW in Fahrtrichtung Stockstadt und musste verkehrsbedingt bis zum Stillstand bremsen. Der von hinten herannahende Fahrer eines Laster Daimler nahm dies zu spät wahr und fuhr dem VW auf und schob diesen bis auf das Heck eines Dacia. Durch den Unfall wurde der 39-jährige VW-Fahrer leicht verletzt und daher von den Rettern in ein Krankenhaus verbracht. Sein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 11.000 Euro.

Unfallflucht

Ein unbekanntes Fahrzeug touchierte am Dienstag, zwischen 11.00 Uhr und 13.00 Uhr, einen weißen Mercedes. Das Auto war in der Straße  Auf der Senne abgestellt und weißt nun einen Schaden rechts am Heck auf. Der Sachschaden wird auf 250 Euro geschätzt. Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort: Laufach

Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte am Dienstag, gegen 2.00 Uhr, ein Verkehrsschild, welches in der Spessartstraße bei einem dort befindlichen Bäcker steht. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Wildunfall: Heinrichsthal

Am Dienstagabend, gegen 19.20 Uhr, befuhr ein VW Tiguan die Kreisstraße AB 2 von Sailauf kommend in Fahrtrichtung Heinrichsthal. Hierbei kreuzte ein Reh die Fahrbahn und wurde von dem Auto erfasst. Das Tier verendete. Am VW entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Unter Betäubungsmitteleinfluss am Steuer erwischt: Großostheim

Am Dienstag, gegen 19.00 Uhr, befuhr ein Daimler die Balduinistraße und wurde einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen bei dem 47-Jährigen fest, sodass mit ihm ein Urintest durchgeführt wurde. Dieser verlief positiv auf Kokain. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Fahrer begleitete die Streife mit auf die Dienststelle, wo durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Er wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr - infolge anderer berauschender Mittel angezeigt.

Unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr: Mespelbrunn

Ein  Audi wurde am Dienstag, gegen 16:30 Uhr, in der Hauptstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei nahmen die Beamten deutlichen Marihuanageruch aus dem Fahrzeug wahr. Bei einer genaueren Nachschau wurde im Audi eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Zudem räumte der 19-jährige Fahrer den Konsum eines Joints ein. Daher wurde die Weiterfahrt unterbunden und der junge Mann fuhr mit der Streife auf die Polizeiinspektion Aschaffenburg. Dort führte ein Arzt eine Blutentnahme durch und er wurde einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterzogen. Der 19-Jährige wird nun nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt und hat mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot zu rechnen.

Quelle: Polizei Aschaffenburg/red

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!