Freitag, 22.02.2019

Verkehrt herum in den Kreisel und dann noch eine Geisterfahrt über die Platanenallee

Aschaffenburg
Kommentieren

Am frühen Sonntagmorgen wurde eine Polizeistreife in Aschaffenburg auf einen VW aufmerksam, dessen Fahrer bereits in der Hofgartenstraße entgegen der Fahrtrichtung durch den dortigen Kreisverkehr fuhr und dann noch in der Platanenallee auffiel.

 

Den Kreisel verließ er  in Richtung Platanenallee, die er ebenfalls auf der falschen Seite befuhr. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle fiel der 26-jährige Fahrer weiterhin durch starken Alkoholgeruch negativ auf. Eine freiwillige Atemalkoholkontrolle vor Ort war nicht möglich, weshalb sich der Fahrer einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen musste. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Stadt Aschaffenburg

 

Vorfahrt nicht beachtet und Unfall verursacht

Am Samstagmittag kam es in der Lange Straße zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich, da ein 71-jährger Peugeot-Fahrer den von rechts kommenden Skoda übersah. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeugen, wobei keine der beteiligten Personen verletzt wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2700 €. Da der Fahrer des Skoda die Vorfahrt des Unfallgegners missachtete, erwartet ihn nun ein Bußgeld.

 

Auffahrunfall mit hohem Sachschaden

Gegen 14:00 Uhr ereignete sich am Samstag in der Würzburger Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine VW-Fahrerin dem vorausfahrenden Audi auffuhr. Zuvor musste der Audi-Fahrer verkehrsbedingt halten, woraufhin die 46-jährige ebenfalls eine Bremsung einleitete. Da die Fahrspur jedoch mit Öl verschmutzt war, verlängerte sich deren Bremsweg und es kam zum Unfall. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 11.000 €. Verletzt wurde bei dem Vorfall keiner der beiden Beteiligten.

 

Streitigkeit in der Innenstadt endet in der Arrestzelle

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Sandgasse zu einem handfesten Streit zwischen zwei jungen Männern. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug ein 25-jähriger seinem Kontrahenten mehrfach ins Gesicht, wodurch dieser mehrere, leichte Verletzungen erlitt. Diese konnten von den hinzugezogenen Rettungskräften vor Ort behandelt werden. Bei der späteren Sachverhaltsaufnahme zeigte sich der stark alkoholisierte Mann äußerst unkooperativ und verbal aggressiv gegenüber der Polizei. Aufgrund der Alkoholisierung und der renitenten Verhaltensweise wurde er in Gewahrsam genommen und musste die restliche Nacht in der Arrestzelle auf der Dienststelle verbringen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

 

Mehrere Ladendiebe in Aschaffenburg überführt

Im Verlauf des vergangenen Samstages kam es zu insgesamt drei Diebstählen in Verbrauchermärkten. Zunächst wurden zwei Täter in der Ernsthofstraße von Zeugen beim Diebstahl von geringwertigen Lebensmitteln beobachtet und der Polizei übergeben. Anschließend konnten zwei Täter in der Goldbacher Straße beim Diebstahl von mehreren Süßigkeiten festgestellt und ebenfalls der Polizei zugeführt werden. Alle erwarten nun jeweils eine Anzeige wegen Diebstahls.

 

Kreis Aschaffenburg

 

Mann leistet nach aufgedeckter Drogenfahrt erheblichen Widerstand

Großostheim/Pflaumheim. Am Samstagnachmittag wurde ein Opelfahrer in der Großostheimer Straße einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der anschließenden Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit stellten die Beamten deutliche körperliche und geistige Mängel des 21-jährigen fest, die auf einen, nicht lange zurückliegenden, Konsum von Drogen schließen lassen. Ein freiwilliger Drogenvortest, sowie eine Atemalkoholkontrolle wurden von dem Fahrer verweigert, weshalb er sich einer Blutentnahme durch einen Arzt unterziehen musste. Beim Transport zur Dienststelle wehrte sich der Mann so heftig gegen die Maßnahme, dass er gefesselt werden musste. Nach der Blutentnahme wurde er auf der Dienststelle entlassen. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen des Fahrens unter Drogeneinwirkung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

 

 

Fahrradfahrer stürzt und verletzt sich schwer

Hösbach. Am Samstagnachmittag befuhr ein 71-jähriger mit seinem Fahrrad die Mühlstraße und stürzte dort wohl ohne Fremdeinwirkung. Bei dem Sturz verletzte sich der Mann schwer und wurde vom hinzugezogenen Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Die genaue Unfallursache ist bislang unklar. Die Polizei versucht nun den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren.

 

Fahrer flüchtet nach Zusammenstoß mit Kirchenmauer

Mainaschaff. Am Vormittag des vergangenen Samstages konnte ein Zeuge beobachten, wie eine VW-Fahrerin beim Rangieren in der Schulstraße die dortige Mauer der Kirche touchierte. Anschließend stieg die Fahrerin nicht aus, sondern fuhr ohne weitere Unternehmungen davon. Der aufmerksame Zeuge konnte sich das Kennzeichen des Fahrzeugs merken und verständigte die Polizei. Diese konnte die Fahrerin ausfindig machen und ermittelt nun wegen Unfallflucht. Der Schaden an der Mauer beläuft sich auf ca. 500 €.

 

Mann bei Streit mit Hundeleine geschlagen

Großostheim/Wenigumstadt. Ein Streit zwischen zwei Männern am Samstagnachmittag endete damit, dass die Polizei an der Kandelskehre anfahren musste, um die Streithähne zu trennen. Zuvor ist es zwischen dem 30-jährigen Wohnungsinhaber und einem 62-jährigen aufgrund von ausstehenden Zahlungen zum Streit gekommen. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll der 30-jährige seinen Widersacher mit einer Hundeleine ins Gesicht geschlagen haben. Dabei zog dieser sich leichte Verletzungen an der Nase zu. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Täter.

 

Unbekannte Täter beschädigen geparkte Fahrzeuge

Großostheim. In der Zeit vom Freitagabend (ab ca. 20:00 Uhr) bis zum Samstagmorgen (spätestens 10:45 Uhr) haben unbekannte Täter sowohl in der Kolpingstraße, als auch in der Hasselstraße geparkte Fahrzeuge beschädigt. Bei dem Opel in der Kolpingstraße wurde durch den Täter der linke Außenspiegel abgetreten, wohingegen in der Hasselstraße die Heckscheibe eines VWs eingeschlagen wurde. Hinweise auf den bzw. die Täter liegen keine vor. Die Polizei ermittelt nun in beiden Fällen wegen Sachbeschädigung.

Zeugen, die zum o.g. Sachverhalt Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Polizei Aschaffenburg/mkl

 

Lade Inhalte...
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!