Montag, 21.01.2019

Locanda in Aschaffenburg muss vorerst geschlossen bleiben

Aschaffenburg
Kommentieren

Bei einem Brand in der Aschaffenburger Heinsestraße in der Nacht auf Freitag ist ein Auto ausgebrannt, ein weiteres wurde angesengt. Zudem schlugen die Flammen auf ein Geschäftshaus über, weswegen das dortige Restaurant Locanda vorerst geschlossen bleiben muss.

Laut Polizei fing wohl zunächst ein Auto Feuer. Der Brand könnte sich aber auch von Mülltonnen ausgebreitet haben. Das angrenzende Lokal trug durch Hitze und Rauch größeren Schaden davon: Es muss wohl zwei bis drei Monate schließen, lassen die Betreiber unserem Medienhaus ausrichten. Kühlschränke seien geschmolzen, Gläser geplatzt, Räume verrußt. Der Feueralarm erreichte die Wehr um 2.29 Uhr. Als sie eintraf, standen Auto und Mülltonnen lichterloh in Flammen. Verletzte gab es nach Polizeiangaben nicht. Zum Löschen entfernten die Wehrleute Teile der Gebäudeverkleidung.

Ein zweites Feuer hat es nach Polizeiangaben in derselben Nacht am öffentlichen Bücherschrank am Aschaffenburger Busbahnhof gegeben. Die Flammen beschädigten gegen 4.15 Uhr das Regal. Einige Bücher seien hinüber, der Brand sei aber glimpflich ausgegangen, teilt die Polizei auf Nachfrage mit. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Bränden gibt, sei noch nicht klar. Die Kripo ermittelt.

Kevin Zahn/Ralf Hettler

Feuer in der Aschaffenburger Heinsestraße
Quelle: Ralf Hettler, Sophie Buhler
Lade Inhalte...
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!