Mittwoch, 19.12.2018

Pannenbrummi mit weitreichenden Folgen

Aschaffenburg
Kommentieren

Gegen 11:15 Uhr erlitt ein Sattelzug am Donnerstagvormittag auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt eine Panne und kam im Baustellenbereich auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen.

Folglich bildete sich zügig ein enormer Stau, weil die anderen Lastkraftwägen auf dem verengten linken Fahrstreifen passieren mussten. Dieser wurde dadurch verstärkt, dass kurz vor der Baustelle die Fahrbahn von drei auf nur zwei Fahrstreifen ohne Standstreifen reduziert wird. Glücklicherweise konnte das Fahrzeug durch die Feuerwehr zeitnah entfernt werden, sodass der eigentliche Anlass schnell beseitigt war. Im Rückstau erlitt jedoch noch ein weiterer PKW eine Panne, sodass der Stau insgesamt bis zur Anschlussstelle Marktheidenfeld reichte.

Nachtbaustelle übersehen, Warneinrichtung beschädigt
Bischbrunn

Gegen 02:30 Uhr kam es in Fahrtrichtung Frankfurt zu einem Unfall mit hohem Sachschaden. Der Fahrer eines roten VW-Bus erkannte hierbei die Einrichtung einer Nachtbaustelle zu spät. Obwohl die Verengung von zwei auf nur einen Fahrstreifen mit beleuchteten Warnbaken und einem beleuchteten Verkehrsleitanhänger erkennbar ausgestattet war, übersah der 59-Jährige Fahrzeugführer den Warnleitanhänger und fuhr auf diesen auf. Dadurch wurde die Front seines Fahrzeuges stark beschädigt. Auch der Verkehrsleitanhänger wurde stark deformiert, die Deichsel verbogen. Glücklicherweise wurde bei dem Aufprall niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 23.000 Euro.

vd/VPI Aschaffenburg

Lade Inhalte...
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!