Montag, 17.12.2018

Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs

Aschaffenburg
Kommentieren

In der Breite Straße wurde am Mittwoch um 21:30 Uhr ein Renault einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Auf Nachfrage den Führerschein vorzuzeigen räumte der 36-jährige Fahrer sofort ein, dass er nicht mehr im Besitz eines solchen ist.

Er musste diesen vor etlichen Jahren abgeben und hat seither keine neue Fahrerlaubnis mehr erworben. Und da er schon bei der Wahrheit war, räumte er weiter ein, dass er am Vortag Marihuana konsumiert hatte. Ein freiwilliger Drogenvortest verlief auch positiv auf THC.

Die Weiterfahrt wurde unterbunden, die Fahrzeugschlüssel sichergestellt und der Renault-Fahrer musste die Streife auf die Dienststelle begleiten, wo ein Arzt eine Blutentnahme durchführte. Im Anschluss konnte er die Polizei wieder verlassen. Gegen ihn wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss ermittelt.

Unfallfluchten

Aschaffenburg. Ein unbekanntes Fahrzeug ist am Mittwoch zwischen 13:00 Uhr und 17:30 Uhr an einem geparkten VW hängen geblieben. An dem silbernen Passat, welcher in der Zeit am Fahrbahnrand im Schwalbenrainweg stand, wurde der linke Außenspiegel abgefahren. Die Höhe des Sachschadens wird auf etwa 400 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise zu dem unbekannten Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Glattbach. Ein weißer Lastwagen hat am Donnerstag um 10:30 Uhr ein Regenfallrohr eines Anwesens in der Johann-Desch-Straße beschädigt. Der 12-Tonner fuhr dort an einer Engstelle vorbei und touchierte das Rohr, wodurch es beschädigt wurde. Er fuhr jedoch im Anschluss ohne weitere Veranlassung von der Unfallstelle. Ein Kennzeichen oder Fabrikat konnte der Unfallzeuge leider nicht mehr ablesen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf ungefähr 500 Euro geschätzt. Weitere Hinweise zu dem flüchtigen, weißen Sattelzug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Zwei Autos zerkratzt

Heigenbrücken. Gleich zwei Autos hat je ein unbekannter Täter im Laufe des Mittwochs zwischen 09:00 Uhr und 15:30 Uhr beschädigt. Bei beiden wurde der Lack ringsum verkratzt. Zu erkennen waren jeweils Kreuze. Die zwei Fahrzeuge standen im Bereich des Bahnhofes auf öffentlichen Parkplätzen. Der VW im Hüttenwiesenweg und der BMW auf einem Parkplatz am Bahnhof direkt an der Staatsstraße 2317.

Der Sachschaden an den zwei Fahrzeugen wird auf je rund 2000 Euro geschätzt. Ob es zwischen den zwei Vorfällen und dem vom vergangenen Mittwoch einen Zusammenhang gibt ist nicht gesichert und Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Autoscheibe eingeschlagen und Handtasche gestohlen

Bessenbach. Zwischen Mittwoch 16:30 Uhr und Donnerstag 06:10 Uhr hat ein unbekannter Täter die Fensterscheibe der Beifahrertür eines Opels eingeschlagen. Entwendet wurde vom Sitz eine schwarze Handtasche in welcher ein Geldbeutel mit einer geringen Menge Bargeld, sämtlichen Ausweisdokumenten und Bankkarten waren. Der schwarze Wagen stand in der Zeit auf öffentlichen Verkehrsgrund in der Bachstraße im Ortsteil Straßbessenbach. Die Höhe des Sachschadens am Opel wird auf circa 200 Euro geschätzt. Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in den beiden Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

jst/Polizei Aschaffenburg

Lade Inhalte...
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!