Montag, 10.12.2018

BMW-Fahrer übersieht Moped-Fahrer - 16-Jähriger ins Krankenhaus

Aschaffenburg
Kommentieren

Am Freitagnachmittag kam es gegen 13.40 Uhr der Hauptstraße in Keilberg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 16-jähriger Moped-Fahrer verletzt wurde.

 

Ein 22-jähriger BMW-Fahrer wollte von einem Supermarktparkplatz aus nach links auf die Hauptstraße in Richtung Straßbessenbach einfahren. Zeitgleich kam ein 16-jähriger Mopedfahrer mit seiner Yamaha aus Richtung Straßbessenbach. Der BMW-Fahrer übersah das Moped und es kam unweigerlich zum Zusammenstoß. Dabei wurde der Jugendliche vom Moped geschleudert, rutschte unter der Leitplanke hindurch und kam in einer Böschung zum Liegen. Er wurde mit Verletzungen an beiden Beinen ins Klinikum eingeliefert. Sowohl der BMW als auch die Yamaha wurden erheblich beschädigt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 13.000 Euro.

 

 

Stadt Aschaffenburg

Diebstahl von zwei Überwachungskameras

Durch mehrere aufmerksame Zeugen konnte ein 19-jähriger Halbstarker überführt werden, welcher kurz nach Mitternacht im Parkhaus am Theaterplatz zwei Überwachungskameras abriss und anschließend entwendete. Die Zeugen hörten im Bereich des Eingangs zu den Kassenautomaten einen lauten Knall. Anschließend konnten sie den jungen Erwachsenen beobachten, wie er eine Überwachungskamera in seine Jacke steckte. Die alarmierte Polizeistreife konnte den Tatverdächtigen durch das besonnene Handeln der Zeugen unweit des Parkhauses festnehmen. Er gab an, die Kameras aus Langeweile abgerissen zu haben.

 

Heranwachsender unbelehrbar

Gegen 19.30 Uhr wurde ein amtsbekannter 19-jähriger Aschaffenburger auf einem Kinderspielplatz in der Innenstadt zusammen mit seinem Freunden angetroffen, und einer Personenkontrolle unterzogen. Sie konsumierten unerlaubterweise hochprozentige Alkoholika auf dem Spielplatz. Dies ist nach dem Stadtrecht verboten und wird als Ordnungswidrigkeit sanktioniert.

Gegen 02.00 Uhr erreichte die Polizei eine Mitteilung über eine Schlägerei mit mehreren Personen in der Ludwigstraße. Im Rahmen der Personalienfeststellung bei der Personengruppe, kam unvermittelt derjenige 19-jährige Aschaffenburger hinzu, welcher zuvor an der Schlägerei beteiligt war, sich zwischenzeitlich jedoch entfernt hatte. Als er durch einen Polizeibeamten aufgefordert wurde, stehen zu bleiben, schlug er gegen den Beamten. Seiner anschließenden Festnahme widersetzte er sich.

Er wurde zur Ausnüchterung in die Arrestzelle der PI Aschaffenburg verbracht. Mittlerweile hatte er sich nämlich einen stolzen Wert von 2,06 Promille angetrunken. Bei dem Transport beleidigte er die eingesetzten Beamten mit Kraftausdrücken, welche weit unterhalb der Gürtellinie anzusiedeln sind.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, sowie wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Beleidigung. Die Polizeibeamten blieben unverletzt. 

mkl/Polizei Aschaffenburg

 

 

 

Lade Inhalte...
Kommentare Beste Bewertungen Neueste Kommentare Älteste Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!