Montag, 10.12.2018

Pkw erfasst Fußgänger

Aschaffenburg
Kommentieren

Eine 31-Jährige ist am Mittwoch um kurz nach 09:00 Uhr mit ihrem Opel von der Dyroffstraße auf die Schillerstraße abgebogen.

Dabei wurde sie nach eigenen Angaben von der Sonne so stark geblendet, dass sie einen 61-Jährigen übersah, welcher die Fahrbahn der Schillerstraße über einen dortigen Fußgängerüberweg queren wollte. Der Fußgänger kam mit dem Verdacht einer Unterschenkelfraktur in ein Krankenhaus. Über einen Sachschaden am Pkw ist nichts bekannt.

Mit Rauschgift erwischt

Vier junge Männer im Alter von 13 bis 32 Jahren wurden am Dienstag und Mittwoch mit je einer geringen Menge Marihuana erwischt. Zunächst am Dienstagnachmittag um kurz vor 17:00 Uhr im Park Schöntal im Bereich der Herstallstraße. Hier wurden ein 13- und ein 15-Jähriger sitzend auf einer Treppe festgestellt. Als die zwei Schüler die Polizeistreife wahrnahmen, warf der 13-Jährige seinen Joint ins Gebüsch. Bei der anschließenden Kontrolle konnte dann noch bei dem älteren Jungen ein kleines Tütchen mit einer geringen Menge Marihuana aufgefunden werden. Ebenfalls je eine geringe desselben Rauschgifts wurde dann am frühen Mittwochmorgen um 02:40 Uhr bei einem 24- und einem 32-Jährigen aufgefunden und sichergestellt. Diese zwei Männer sind den Ordnungshütern in einer Grünanlage im Bereich der Glattbacher Straße in die Fänge gegangen. Alle vier haben nun mit einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetzt zu rechnen. 

 

Kreis Aschaffenburg

Pkw kollidiert mit Pkw-Anhänger-Gespann

Hösbach. Ein 29-Jähriger wollte am Mittwoch um kurz vor 08:00 Uhr mit seinem Honda von einem Feldweg nach rechts auf die Fahrbahn der Staatsstraße 2307 auffahren. Er hatte gemäß eines Verkehrszeichens „Vorfahrt gewähren“. Dabei übersah er jedoch ein von Hösbach kommendes Gespann aus Peugeot und Anhänger. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, wodurch der Peugeot mitsamt seinem Anhänger nach links abgewiesen und gegen einen Daimler geschleudert wurde, welcher auf der Staatsstraße in der entgegengesetzten Richtung unterwegs war. Der 54-jährige Peugeot- und der 68-jährige Daimler-Fahrer blieben unverletzt. Der Unfallverursacher wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Alle drei Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden liegt bei rund 30.000 Euro.

Zwei Wildunfälle im Landkreis

Heigenbrücken. Gleich zwei Mal kollidierten im Bereich Heigenbrücken je ein Pkw mit einem Reh. Zunächst am Dienstagmorgen um 06:00 Uhr auf der Kreisstraße AB 2. Hier verunfallte das Tier mit einem Mercedes, wodurch an diesem ein Schaden in Höhe von circa 500 Euro entstand. Von der gleichen Schadenshöhe wird bei dem zweiten Unfall ausgegangen. Dieser passierte am Mittwochmorgen um kurz vor 03:00 Uhr auf der Staatsstraße 2317, auf welcher ein Renault in Richtung Neuhütten unterwegs war. In beiden Fällen überlebte das Reh den Zusammenstoß nicht.

Graffiti-Schmiererei

Weibersbrunn. Ein unbekannter Täter verewigte sich ungebetener Weise auf einer Hauswand eines Anwesens in der Hauptstraße. Der Täter schrieb mit schwarzer Farbe „Love“ auf das Gebäude. Die Tatzeit liegt zwischen Sonntag 17:00 Uhr und Dienstag 15:00 Uhr. Die Kosten für die Reinigung belaufen sich auf rund 400 Euro.

Fahrraddiebstahl

Kleinostheim. Ebenfalls ein unbekannter Täter hat zwischen Montag 16:00 Uhr und Dienstag 09:00 Uhr ein Fahrrad der Marke „Winora“ gestohlen. Das blau-silberne Damenrad stand unverschlossen im Hof eines Anwesens in der Maria-Probst-Straße. Es war noch etwa 50 Euro wert.

Bargeld aus Pkw gestohlen

Heigenbrücken. Etwa 140 Euro Bargeld hat ein unbekannter Täter aus einem VW entwendet. Wie der Täter den Pkw öffnen konnte, ist nicht bekannt. Aufbruchspuren waren keine erkennbar. Der graue Tiguan stand in der Nacht von Montag 19:45 Uhr auf Dienstag 05:25 Uhr im Hof eines Anwesens in der Gartenstraße. Weitere Gegenstände aus dem Fahrzeug wurden nicht entwendet.

Mobile Schranke beschädigt

Kleinostheim. Ein unbekannter Täter hat die mobile Schranke im Mittelweg im Laufe des Dienstages zwischen 06:30 und 14:20 Uhr mutwillig beschädigt, indem diese nach hinten gebogen wurde. Die Schranke wurde dort aufgebaut, um die unberechtigte Nutzung des Mittelweges auf Grund der Bauarbeiten in der Hanauer Straße, zu verhindern. Dem Schadensbild zu urteilen kann ein Verkehrsunfall ausgeschlossen werden. Die Schadenshöhe liegt bei circa 500 Euro.

 

Hinweise an die Polizei Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg

Lade Inhalte...
Kommentare Beste Bewertungen Neueste Kommentare Älteste Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!