Montag, 10.12.2018

B8 bei Mainaschaff: Auto fährt betrunkenen Fußgänger an

Aschaffenburg
Kommentieren

Einen Betrunkenen angefahren hat ein junger Mann mit seinem Auto auf der B8 bei Mainaschaff (Kreis Aschaffenburg) am frühen Sonntagmorgen. Sowohl der Fußgänger als auch der Autofahrer kamen ins Krankenhaus.

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 02 Uhr, befand sich ein 23-jähriger stark alkoholisierter Fußgänger auf der B 8 zwischen Aschaffenburg und Mainaschaff. Der 18-jährige Fahrer eines Pkw BMW, der in Richtung Mainaschaff fuhr, sah den Fußgänger zu spät und kollidierte mit diesem mit seiner rechten Fahrzeugfront. Dabei schlug der Fußgänger mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe des BMW und riss den rechten Außenspiegel ab. Glücklicherweise zog sich der Fußgänger dabei nach bisherigem Kenntnisstand keine schweren Verletzungen zu. Beim Eintreffen der Polizei stand er auf beiden Beinen und gab an, keine größeren Schmerzen zu haben. Ein Alkoholtest bei ihm ergab einen Wert von fast 1,6 Promille. Trotzdem wurde der Rettungsdienst verständigt, der ihn vorsorglich ins Klinikum Aschaffenburg verbrachte. Auch der 18-jährige, der durch den Unfall einen Schock erlitt, wurde vorsorglich ins Krankenhaus nach Wasserlos verbracht. Der Schaden am BMW beläuft sich auf 3500 Euro.

Stadt Aschaffenburg

Kradfahrer gegen Pkw - Fahrerin verletzt - Kradfahrer flüchtete

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Krad Kawasaki sowie einem Pkw Mercedes kam es am Samstagnachmittag, gegen 17.20 Uhr, auf dem Nordring. Ein 24-jähriger Kradfahrer befuhr den Nordring von der Auhofstraße kommend in Richtung Linkstraße. Dabei überholte er, trotz Gegenverkehr, mit hoher Geschwindigkeit einen vor ihm fahrenden Pkw. Während des Überholvorgangs, kurz vor dem Kreisverkehr, kollidierte er mit dem Außenspiegel eines entgegenkommenden Pkw Mercedes. Der Außenspiegel prallte gegen die Fahrerscheibe des Mercedes, woraufhin diese zersplitterte und die Fahrerin durch die Glassplitter Schnitt- und Schürfwunden im Gesicht und am linken Arm erlitt. Der Kradfahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden und die verletzte Frau zu kümmern. Diese musste mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Aschaffenburg verbracht werden. Der nicht mehr fahrbereite Mercedes musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 3000 Euro.

Ein aufmerksamer Autofahrer, der den Vorfall beobachtete, verständigte die Polizei und teilte das Kennzeichen des unfallflüchtigen Kradfahrers mit. Dieser meldete sich dann etwa eine Stunde nach dem Unfall ebenfalls bei der Polizei. Er befand sich mit seinem Krad auf dem Gelände einer Tankstelle in der Hanauer Straße und konnte von den Beamten zum Sachverhalt vernommen werden.

 

Geldbörsendiebstahl - Pärchen versuchte erfolglos Geld abzuheben

Am Samstagnachmittag, in der Zeit von 13.30 bis 14 Uhr, wurde in einem Lebensmittelladen am Dämmer Tor einer Kundin ihre schwarze Ledergeldbörse, welche sich in einer Einkaufstasche befand, entwendet. Darin befanden sich ein Bargeldbetrag, ein Personalausweis sowie diverse Scheckkarten. Der Schaden beträgt ca. 100 Euro. Gegen 14 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und gab an, dass er beobachtete, wie eine Frau aus der Sparkasse in der Scheffelstraße kam und zwei Scheckkarten, wie sich später herausstellte, die der Geschädigten, in ein Gebüsch geworfen hatte, nachdem sie erfolglos versuchte damit Geld abzuheben. Vor der Sparkasse wartete eine männliche Person auf sie. Anschließend entfernten sie sich mit einem silbernen VW Golf mit AB-Kennzeichen.

Das südländisch aussehende Pärchen dürfte 25-30 Jahre alt gewesen sein, beide waren schlank und 170 bis 175 cm groß. Die Frau hatte lange, braune Haare mit einem Pferdeschwanz. Sie trug eine blaue Jeanshose, eine Jeansjacke sowie weiße Turnschuhe und führte eine schwarze Umhängetasche mit sich.

Auffällig bei ihrem männlichen Begleiter war eine längere Narbe am Hinterkopf. Auch er trug eine blaue Jeanshose, ein helles Sweatshirt, eine beige Daunenweste sowie helle Turnschuhe.

Hinweise erbittet die Polizei Aschaffenburg unter der Tel.-Nr. 06021/857-2230.

 

Kreis Aschaffenburg

Diebstahl von Baumaterial

Stockstadt. Am Samstagnachmittag, gegen 15 Uhr, entwendeten zwei Männer mit einem weißen Kleintransporter mit offener Ladefläche aus einem Vorgarten eines Anwesens in der Lindenstraße diverses Baumaterial. Unter anderem Kupferrohre und Lampen und luden diese auf den Kleintransporter. Dieser hatte ein Frankfurter Kennzeichen. Das Anwesen wird zurzeit renoviert und war deshalb nicht bewohnt. Ein Nachbar, der vermutete, dass dies seine Richtigkeit hätte, half den Tätern noch beim Verladen des Diebesgutes. Der Schaden beläuft sich auf 600 Euro.

Hinweise an die Polizei Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg

Lade Inhalte...
Kommentare Beste Bewertungen Neueste Kommentare Älteste Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!