Samstag, 15.12.2018

Auto aufgebrochen, Stofftier geklaut

Aschaffenburg
Kommentieren

Bislang unbekannte Täter schlugen an einem Pkw Hyundai, welcher am Freitag im Zeitraum von 06.30 Uhr bis 15.30 Uhr, in Heigenbrücken am Bahnhof geparkt war, die Heckscheibe ein.

Ein Spielzeug-Tiger aus Stoff, welcher sich auf der Hutablage befand, wurde entwendet. Der Sachschaden am Pkw beträgt ca. 500 Euro. Das Kinderspielzeug dürfte ca. 20 Euro wert sein. Zeugenhinweise werden bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter 06021/8570 entgegen genommen.

Zwei Betrunkene in einem Fahrzeug

Durch einen aufmerksamen Zeugen wurde am Samstag, kurz nach Mitternacht, ein polnischer Kleintransporter mitgeteilt, welcher in Schlangenlinien durch die Stadt fuhr. Als die Polizei das Fahrzeug kontrollieren wollte, konnte an einer Lichtzeichenanlage beobachtet werden, dass ein Fahrertausch vorgenommen wurde. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der „neue“ Fahrer mit 0,88 Promille alkoholisiert war. Außerdem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der „ursprüngliche“ Fahrer hatte 1,04 Promille. Den beiden Polen im Alter von jeweils 24 Jahren wurde eine Blutprobe entnommen. Sie müssen sich nun unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Mehrere Ladendiebe

Ein 25-jähriger Mann aus einer Landkreisgemeinde versuchte am Freitagnachmittag in einem Großmarkt in Aschaffenburg Tabakerzeugnisse und Kleidungsstücke im Gesamtwert von ca. 220 Euro zu entwenden. Als er den Kassenbereich passierte, schlug die Alarmanlage an. Da er ein Messer mitführte verschärft sich die Strafandrohung für ein solches Delikt empfindlich. Der Mann wurde wegen Diebstahls mit Waffen angezeigt.

Eine weitere Ladendiebin wurde in einem Einkaufszentrum in der Innenstadt erwischt. Die 16-jährige entwendete Damenunterwäsche im Wert von etwa 50 Euro.

Verdächtiger Gegenstand aufgefunden

Am Freitagnachmittag kam es in Großostheim in der Schaafheimer Straße zu einem größeren Polizeieinsatz unter Beteiligung der Feuerwehr und des Rettungsdiensts. Hintergrund des Einsatzes war ein sprengstoffverdächtiger Gegenstand, welcher in einer Lagerhalle aufgefunden wurde. Spezialisten des Landeskriminalamtes untersuchten den Gegenstand und gaben gegen 16 Uhr Entwarnung. Es war ein ungefährlicher Gegenstand. Der Einsatz wurde daraufhin beendet.

vd/Polizei Aschaffenburg

Lade Inhalte...
Kommentare Beste Bewertungen Neueste Kommentare Älteste Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!