Freitag, 21.09.2018

Streit eskaliert - T-Shirt zerissen, mit Pfefferspray gewehrt

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Mittwoch, 12.09.2018 - 14:26 Uhr

Der Streit zwischen zwei 35-Jährigen und zwei unbekannten Männern eskalierte am Dienstagabend um 23:00 Uhr. Ein 35-Jähriger aus Aschaffenburg war in der Steubenstraße zu Fuß unterwegs, als er auf Höhe einer Bushaltestelle von dem gleichaltrigen, aus dem Landkreis stammenden, Herren und zwei weiteren ihm unbekannten Männern abgefangen wurde.

Es kam zunächst zu einem verbalen Streit unter den vieren, in dessen Verlauf dem Aschaffenburger das T-Shirt zerrissen wurde. Dieser verteidigte sich schließlich vor seinen Angreifern, indem er mit einem Tierabwehrspray gegen den Gleichaltrigen sprühte. Im Zuge der Fahndung nach dem Trio, welches sich aus dem Staub machte, konnte schließlich nur noch der 35-Jährige aus dem Landkreis angetroffen werden. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Polizisten dann noch eine geringe Menge Amphetamin und ein Einhandmesser. Gegen beide Kontrahenten wurden Strafverfahren eingeleitet. Die zwei unbekannten Männer müssen noch ermittelt werden.

 

Zwei Wildunfälle im Landkreis

Heinrichsthal. / Rothenbuch. Zu einer Kollision zwischen einem Seat und einem Reh kam es am Dienstag um 20:15 Uhr auf der Kreisstraße AB 2 zwischen Wiesen und Jakobsthal. Das Tier überlebte den Zusammenprall nicht und am Pkw entstand ein massiver Schaden in Höhe von rund 3000 Euro. Er war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Ebenfalls 3000 Euro hoch wird der Sachschaden an einem Opel geschätzt, welcher am Mittwochmorgen um 06:10 Uhr von einem Wildschwein ausgelöst wurde. Diese trafen sich auf der B 26 nahe Rothenbuch. Die Wildsau verstarb durch den Unfall.

 

Alkoholisierter Rollerfahrer versucht zu fliehen

Glattbach. Am Dienstag kurz vor 22:30 Uhr sollte im Ortsgebiet von Goldbach ein Roller einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrer reagiert jedoch nicht auf das Anhaltesignal des Polizeiwagens und fuhr über einen Fahrradweg, welchen der Streifenwagen nicht befahren konnte, davon. Da sich die Polizisten jedoch das Kennzeichen merken konnten, wurde die Halteradresse im selben Ort angefahren. Dort konnte dann sowohl der Roller als auch der Fahrer angetroffen werden. Der Grund seiner Flucht war schnell riechbar. Nach kurzem Zögern willigte der 29-Jährige schließlich einem freiwilligen Atemalkoholtest ein. Dieser ergab einen Wert von über 0,6 Promille. Daher musste der Roller-Fahrer die Streife auf die Dienststelle begleiten, wo ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Er hat nun mit einem Bußgeld zu rechnen. Ein Fahrverbot bleibt ihm erspart, da er nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Den Roller durfte er mit Prüfbescheinigung fahren.

 

Kleiner Brand auf Balkon

Mainaschaff. Aus ungeklärter Ursache kam es am Dienstagabend gegen 21:40 Uhr auf einem Balkon eines Mehrfamilienanwesens in der Mainparkstraße zu einem Feuer. Ein Holztisch und ein darunter stehender Hocker gingen in Flammen auf. Die Nachbarn verständigten die Bewohnerin und riefen die Feuerwehr. Der Brand wurde schnell gelöscht, ehe dieser auf das Gebäude übergreifen konnte. Die Hauswand erlitt lediglich einen Rußschaden. Es kam glücklicherweise zu keinen größeren Beschädigungen oder verletzten Personen. Die 75-jährige Wohnungsinhaberin konnte nach Beendigung der Rettungsmaßnahmen wieder zurück in ihre vier Wände. Die Höhe des Sachschadens wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Polizei Aschaffenburg

 

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..