Montag, 24.09.2018

Handyklau in Mainaschaff - Pärchen fährt Mitarbeiter beinahe um

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Sonntag, 09.09.2018 - 14:14 Uhr

Mit einem geklauten Handy flüchtete am Samstag ein Pärchen Richtung Miltenberg. Den Alfa Romeo mit den beiden konnte die Polizei im Rahmen einer Fahndung aber schnell ausmachen.

Am Samstagnachmittag, gegen 17.15 Uhr, verkaufte ein Mitarbeiter eines Elektronikmarktes am Glockenturm einer Frau in Begleitung eines Mannes ein Smartphone der Marke Huawei im Wert von 359 Euro. Nach Übergabe der Rechnung forderte er die Frau auf, die Ware an der Kasse zu zahlen. Als das Pärchen daraufhin den Elektronikmarkt beschleunigt durch den Kassenbereich, ohne zu bezahlen, verließ, folgte der Mitarbeiter den Beiden. Diese stiegen auf dem Parkplatz in einen Pkw Alfa Romeo. Der Mitarbeiter stellte sich noch vor das Fahrzeug, um die beiden aufzuhalten. Diese fuhren jedoch trotzdem los und der Mitarbeiter musste sich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Da er sich jedoch das Kennzeichen merkte und die Polizei verständigte, konnte im Rahmen der sofort ausgelösten Fahndung der Alfa Romeo auf der B 469 im Raum Miltenberg gestellt und die beiden Insassen, im Alter von 28 und 24 Jahren, festgenommen werden. Das Smartphone konnte im Fahrzeug aufgefunden und sichergestellt werden. Weiterhin ergaben die Ermittlungen, dass sich der 28-jährige Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis befand.

 

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

 

Vorfahrt missachtet

Am Samstagvormittag, gegen 10.30 Uhr, befuhr die Fahrerin eines Pkw Lancia den Ulmenweg. An der Kreuzung zum Ahornweg missachtete sie die Vorfahrt eines von rechts kommenden Mercedes und stieß mit diesem im Kreuzungsbereich zusammen. Beide Fahrzeuge wurden dadurch stark beschädigt, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 7500 Euro.

 

Vorfahrt missachtet - Kradfahrer verletzt

Am Samstagnachmittag, gegen 17 Uhr, wollte der Fahrer eines Opel Corsa in der Würzburger Straße vom Gelände einer Tankstelle auf diese in Richtung Innenstadt einbiegen. Dabei übersah er jedoch einen vorfahrtsberechtigten und stadtauswärts fahrenden Kradfahrer. Dieser musste stark abbremsen, kam dadurch zu Fall und prallte mit seinem Krad Honda gegen die linke Fahrzeugseite des Pkw Opel. Dabei zog sich der Kradfahrer Schürfwunden und Prellungen zu. Er wurde vorsorglich mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Aschaffenburg verbracht. Die Feuerwehr Aschaffenburg wurde hinzugezogen, da an der Unfallstelle Betriebsstoffe ausliefen und die Straße gereinigt werden musste. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 5000 Euro.

 

Unfallflucht - geparkter Pkw angefahren

Bereits am Freitagnachmittag, in der Zeit von 13.30 bis 20.30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Südbahnhofstraße ein geparkter Pkw Honda angefahren und die hintere Stoßstange beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern.

 

 

Kriminalitätsgeschehen

 

Sachbeschädigung an Pkw

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde am Mergenbaumplatz an einem geparkten Pkw Mazda die Beifahrertüre beschädigt. An der Türe entstanden Kratzer und Dellen. Schaden 1000 Euro.

 

Unbekannter schlägt Mann ins Gesicht - Zeugen gesucht

Am frühen Sonntagmorgen, kurz vor 03 Uhr, kam es in der Ludwigstraße, vor einer Gaststätte gegenüber des Hauptbahnhofs zu einer tätlichen Auseinandersetzung, in dessen Verlauf einem 25-jährigen Mann von einem Unbekannten mit südländischem Aussehen ins Gesicht geschlagen wurde. Dieser erlitt dadurch eine stark blutende Augenverletzung und musste mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Aschaffenburg eingeliefert werden. Der Täter im Alter von 30 bis 40 Jahre konnte noch nicht ermittelt werden.

Zeugenhinweise erbittet die Polizei Aschaffenburg unter der Tel.-Nr. 06021/857-2230.

 

Gewahrsam nach Widerstand gegen Polizeibeamte

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 05 Uhr, wollten Polizeibeamte eine Gruppe von jungen Männern in der Würzburger Straße kontrollieren, da sie sich lautstark verhielten. Während der Kontrolle kam ein 18-jähriger stark alkoholisierter Mann hinzu und versuchte die Kontrolle zu stören. Da er mehrfachen Aufforderungen der Beamten, einfach weiterzugehen, nicht nachkam, die Kontrolle weiterhin störte und sich immer aggressiver verhielt, musste er durch die Beamten in Gewahrsam genommen werden. Hierbei sperrte er sich so, dass diese unmittelbaren Zwang anwenden mussten, um ihn zur Dienststelle zu bringen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde außerdem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eine Blutentnahme im Klinikum Aschaffenburg durchgeführt.

 

 

Kreis Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

 

 

Fahren unter Drogeneinfluss

Mainaschaff. Am frühen Samstagabend, gegen 18.45 Uhr, beobachteten Zivilkräfte der Polizei wie eine 30-jährige Frau auf einem Parkplatz im Preussenweg einen Joint rauchte, anschließend in ihren Pkw Renault stieg und wegfuhr. Kurz danach konnte sie mit ihrem Fahrzeug im Froschgraben angehalten und kontrolliert werden. Den Konsum des Joints räumte sie ein. Eine geringe Menge von weiteren Betäubungsmitteln konnte im Fahrzeug aufgefunden werden. Daraufhin wurde im Klinikum Aschaffenburg eine Blutentnahme veranlasst. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Polizei Aschaffenburg/mkl

 

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..