Donnerstag, 15.11.2018

Hochleistungsakku gerät in Brand - hoher Sachschaden

Polizei Alzenau

Aschaffenburg Donnerstag, 06.09.2018 - 11:42 Uhr

Am Mittwochnachmittag gegen 15:20 Uhr kam es zu einem Feueralarm in einem Gewerbebetrieb im Gewerbegebiet „Am Sportplatz“.

Vor Ort wurde festgestellt, dass sich auf einem Versuchsstand ein Hochleistungsakku während eines laufenden Versuches entzündet hatte. Die stationäre Gas Löschanlage hatte bereits ausgelöst, das gesamte Gebäude war geräumt. Die Feuerwehr konnte den etwa 200 Kilogramm schweren Akku soweit abkühlen, dass er abmontiert und auf einem Wagen nach draußen gebracht werden konnte.

Dort wurde er sofort erneut mit Wasser gekühlt und in einem vorbereiteten Wasserbad abgelegt. In den Räumen, wo der Akku untergebracht war entstand ein hoher Sachschaden. Die Feuerwehr Karlstein war mit sieben Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften, die Feuerwehr Kahl mit einem Fahrzeug und neun Einsatzkräften vor Ort. Wie genau es zu dem Brand kam wird nun von der Polizei ermittelt. Der Gesamtschaden liegt im siebenstelligen Bereich.

Auto angefahren und geflüchtet

Alzenau. Am Mittwoch zwischen 12 und 12.15 Uhr wurde ein Skoda, der auf einem Parkplatz in der Daimlerstraße abgestellt war, von einem unbekannten Fahrzeug auf der rechten Seite touchiert. Der flüchtige Verursacher hinterließ einen Schaden von 1.500 Euro.

Zusammenstoß beim Rückwärtsausparken

Alzenau. Zwei Autofahrerinnen, die am Mittwochmittag zeitgleich aus gegenüberliegenden Parkbuchten in der Marie-Curie-Straße rückwärts ausparkten, stießen mit dem Heck zusammen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1.500 Euro.

Pkw zerkratzt

Alzenau. Ein Unbekannter zerkratzte zwischen Dienstag- und Mittwochvormittag einen Toyota auf der linken Seite. Das Auto war im Hofraum eines Anwesens in der Michel-Antoni-Straße abgestellt. Der Schaden beträgt circa 500 Euro.

Geldbörse aus Auto gestohlen

Kahl. Am Mittwochabend musste die Besitzerin eines VW feststellen, dass ihre Geldbörse aus dem unverschlossenen Pkw verschwunden war. Der VW war zwischen 13 und 18.30 Uhr in der Königsberger Straße abgestellt.

Gestohlener Anhänger aufgefunden

Mömbris-Heimbach. Am Mittwochnachmittag wurde der Alzenauer Polizei mitgeteilt, dass ein Anhänger mit MKK-Kennzeichen seit über einem Jahr auf einem Privatgrundstück in Heimbach stehen würde. Bei der Überprüfung durch eine Streife wurde festgestellt, dass der Anhänger im April 2017 im Bereich Maintal gestohlen worden war. Der Anhänger wurde zur Eigentumssicherung abgeschleppt.

Angelzubehör im Anglerheim entwendet

Kahl. Am Mittwochnachmittag mussten zwei Mitglieder des Angelsportvereins Kahl feststellen, dass ihre zwei Spinde im Vereinsheim in der Hanauer Landstraße aufgebrochen worden waren. Der Täter erbeutete dabei Angelzubehör im Gesamtwert von etwa 3.000 Euro. Die Tatzeit liegt innerhalb der letzten drei Wochen.

Autoschlüssel verschwunden

Alzenau. Am Dienstag gegen 17 Uhr ließ eine 65-jährige Frau ihren Autoschlüssel nach einem Einkauf in einem Geschäft in der Emmy-Noether-Straße aus Versehen im Kassenbereich liegen. Als sie dies bemerkte und zurückkam, hatte die nächste Kundin den Schlüssel bereits an sich genommen und war damit spurlos verschwunden.

Auto mit Farbe beschmiert

Kahl. Am Dienstag gegen 17.30 Uhr beschmierte ein unbekannter Mann ein Auto, das in der Krotzenburger Straße abgestellt war, mit weißer Fassadenfarbe. Eine Zeugin hatte den Mann, der mit einem Fahrrad aus Richtung Großkrotzenburg kam, beobachtet.

Der Mann kann wie folgt beschrieben werden: 35 - 55 Jahre alt, 180 - 190 cm groß, schlank, trug einen silbernen Fahrradhelm, bekleidet mit einer kurzen Bermudahose. Da die Farbe rechtzeitig entfernt werden konnte, entstand kein Schaden an dem Wagen. Nach Angaben der Zeugin wurden in den letzten Jahren wiederholt Fahrzeuge, die dort auf der Straße parkten, mutwillig beschädigt. Offenbar stört sich der Täter an der dortigen Parksituation.

jst/Polizei Alzenau

Lade Inhalte...
laden

Die Diskussion wurde geschlossen..