Montag, 24.09.2018

Unter Einfluss von Medikamenten Kfz geführt

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Mittwoch, 11.07.2018 - 14:43 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen um 01:50 Uhr fiel einer Streife der Polizeiinspektion Aschaffenburg ein Peugeot auf der Würzburger Straße wegen dessen Geschwindigkeit ins Visier.

Jedoch nicht weil er zu schnell, sondern weil dieser bei erlaubten 50 km/h mit gerade einmal 20 km/h in stadteinwärtiger Richtung unterwegs war. Bei der daraufhin folgenden Kontrolle wirkte die 22-jährige Fahrerin auf die Beamten desorientiert, schläfrig und geistig völlig abwesend. Einfachen Forderungen, wie das Vorzeigen der Papiere oder des Verbandkastens kam sie nur sehr zögerlich oder überhaupt nicht nach. Der Konsum von Alkohol oder Drogen konnte durch die Ordnungshüter ausgeschlossen werden. Die junge Frau gab jedoch an, dass sie täglich starke Medikamente nehmen muss. Da der Verdacht daher nahe lag, dass durch diese das schlechte physische Verhalten der Peugeot-Fahrerin hervorgerufen wurde, wurde die Weiterfahrt unterbunden. Die 22-Jährige musste die Polizeistreife in ein Krankenhaus begleiten, wo ein Arzt eine Blutentnahme durchführte. Gegen sie wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr infolge anderer berauschender Mittel ermittelt.   

Alleinbeteiligt von Fahrbahn abgekommen
Großostheim

Am Dienstagabend um 17:00 Uhr fuhr ein 54-Jähriger in seinem Toyota auf der Staatsstraße 3115 von Großostheim kommend in Richtung Aschaffenburg. In einer leichten Rechtskurve verlor er dann auf Grund einer medizinischen Ursache die Kontrolle über seinen Wagen. Dieser schleuderte über die Gegenfahrbahn in den Grünstreifen und kollidierte dort mit einem Baum. Der 54-Jährige erlitt dadurch mittelschwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Am Toyota entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Er musste abgeschleppt werden. Die Summe des entstandenen Sachschadens an Fahrzeug, Leitpfosten und Baum wird auf rund 8500 Euro geschätzt. 

Pkw-Reifen platt gestochen
Großostheim

Ein unbekannter Täter hat zwischen Dienstag 19:30 Uhr und Mittwoch 07:00 Uhr beide Reifen der linken Seite eines Opels mit einem dünnen, spitzen Gegenstand platt gestochen. Der silberne Pkw stand in der Zeit am Fahrbahnrand in der Friedenstraße. Die Schadenshöhe wird auf circa 200 Euro geschätzt.

Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

vd/Polizei Aschaffenburg

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..