Samstag, 22.09.2018

Sekt und Whisky im Auto: 61-Jährige macht Pause auf dem Standstreifen

VPI Aschaffenburg-Hösbach

Aschaffenburg Sonntag, 08.07.2018 - 11:09 Uhr

Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer stellte am Sonntagmorgen, gegen 4.15 Uhr, ein ungesichertes Fahrzeug auf dem Seitenstreifen der Autobahn A45 bei Kleinostheim fest. Die Fahrerin hatte mit 1,3 Promille wohl eine Pause gemacht...

 

 

Als er sein Fahrzeug ebenfalls anhielt, um seine Hilfe anzubieten, stellte er eine alkoholisierte Frau fest, welche sich unverzüglich wieder in ihr Fahrzeug begab, den PKW in Bewegung setzte, aber in der Folge mehrfach wieder auf dem Standstreifen hielt.

Die hinzugeeilten Streifenbesatzungen konnte das Fahrzeug schließlich stoppen, wobei die Fahrerin ihren Audi zur Hälfte auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn abstellte. Nachdem die Beamten das Fahrzeug von der Fahrbahn entfernt hatten, stellten sie bei der 61-Jährigen Fahrerin deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 1,3 Promille. Der Grund dafür war ebenfalls schnell gefunden: Im Fahrzeug fanden sich eine leere Flasche Sekt, sowie eine angebrochene Flasche Whisky. Glücklicherweise kam es auf der Autobahn nicht zu gefährlichen Situationen. Die Dame musste sich zunächst einer Blutentnahme unterziehen, das Fahrzeug wurde abgeschleppt. So ganz einsichtig zeigte sie sich jedoch nicht, da sie den eingesetzten Beamten immer wieder erklärte, ja nur eine Pause gemacht zu haben. Die Beschuldigte erhielt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und muss künftig auf ihren Führerschein verzichten.

 

Parallelverkehr missachtet

Weibersbrunn, A3, FR Frankfurt. Auf Höhe der Rastanlage Spessart Nord kam es am Samstagvormittag gegen 07:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Der rumänische Fahrer eines PKW mit französischer Zulassung hat hierbei beim Fahrstreifenwechsel von links nach rechts den daneben fahrenden Verkehrsteilnehmer übersehen. Beide Fahrzeuge waren aufgrund von Achsschäden nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen, sowie der beschädigten Asphaltdecke wird auf ca. 6000 Euro geschätzt. 

 

Zu langsam reagiert

Weibersbrunn, A3, FR Frankfurt. Nur wenige Meter weiter ereignete sich am Samstagnachmittag ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Während zunächst der Fahrer schwarzen BMW verkehrsbedingt bremsen musste und auch die dahinter fahrende Fahrerin eines Daimler die Situation rechtzeitig erkannte und ihr Fahrzeug verlangsamte, konnte der Fahrer eines Ford sein Fahrzeug nicht mehr bremsen und fuhr auf den Daimler auf. Dieser wurde hierdurch noch heftig auf den davor befindlichen BMW geschoben. Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt, der entstandene Sachschaden wird jedoch mit ca. 14.000 Euro beziffert. Weil die Fahrbahn zunächst vollständig blockiert war und zwei der Fahrzeuge abgeschleppt werden mussten, bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern, welcher sich nach Beendigung der Aufräumarbeiten nur langsam auflöste.

 

 

Fahrzeugschein verändert

Weibersbrunn, A3 FR Frankfurt. Im Rahmen einer Verkehrsunfallaufnahme stellten die aufnehmenden Beamten fest, dass der Fahrzeugschein eines französischen PKW offenbar verfälscht worden war, um mit diesem ungehindert weiterfahren zu können. Eintragungen, welche die Gültigkeit der ordnungsgemäßen Zulassung außerhalb Frankreichs einschränken, waren offenbar entfernt worden. Somit erwartet den Unfallverursacher nun noch eine Anzeige wegen Urkundenfälschung.

VPI Aschaffenburg-Hösbach/mkl

 

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..