Freitag, 22.06.2018

Zwei Unfallfluchten im Stadtgebiet

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Donnerstag, 14.06.2018 - 13:46 Uhr

Gleich zwei Mal flohen binnen weniger Stunden die Verursacher eines Unfalls. Die Schadenssumme ist vierstellig.

Ein unbekanntes Fahrzeug ist im Laufe des Dienstags zwischen 09:15 Uhr und 18:05 Uhr an einem geparkten Daimler hängen geblieben und hat so an diesem einen Schaden im Bereich der hinteren, linken Stoßstange verursacht. Der graue Pkw stand in der Zeit auf dem öffentlichen Parkplatz einer Firma im Bahnweg. Die Schadenshöhe liegt bei rund 800 Euro.

Ebenfalls ein unbekanntes Fahrzeug ist dann am Mittwoch zwischen 11:18 Uhr und 12:48 Uhr gegen einen geparkten Opel gefahren. Der schwarze Pkw stand in der Zeit auf öffentlichen Verkehrsgrund in der Heinrich-Böll-Straße und hatte einen frischen Schaden im Bereich des linken Hecks. Die Summe des Schadens liegt bei rund 500 Euro.

Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug in beiden Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Wildunfall

Zu einer Kollision zwischen einem Reh und einem VW kam es am Donnerstagmorgen kurz vor 05:30 Uhr. Der Pkw fuhr auf der Maintalstraße von Obernau in Richtung Aschaffenburg und erfasste das Tier. Dieses musste durch einen Jagdpächter von seinem Leiden erlöst werden. Die Schadenshöhe am Pkw liegt bei rund 500 Euro.

Erneute Graffiti-Schmiererei in Schweinheim

Der unbekannte „Künstler“ in Schweinheim hat in den frühen Dienstagmorgenstunden erneut zugeschlagen. Wie bereits im Pressebericht vom 22.05.2018 mitgeteilt hat ein unbekannter Täter im Stadtteil Schweinheim mehrere Graffiti-Tags versprüht. Am Dienstagmorgen gegen 01:30 Uhr hat er zum wiederholten Male seine Schriftzüge im Stadtteil verteilt. Er schrieb mit roter Farbe an die frischgeweißte Außenfassade eines Supermarktes in der Molkenbornstraße mehrere „Tags“ mit „ONE“ und „MT“. Ob es auch einen Tat- oder Täterzusammenhang mit den Vorfällen im März gibt, wo ähnliche Schriften auf Verkehrszeichen und Stromverteilerkästen gesprüht wurden, wird derzeit geprüft, (siehe hierzu Pressebericht vom 13.03.2018).

Dieses Mal wurde der Täter offenbar von einer Zeugin erwischt und gestört. Der Sachbearbeiter des Vorfalles sucht nun nach dieser unbekannten Dame, welche gegebenenfalls weitere sachdienliche Hinwiese zu dem unbekannten Täter geben könnte.

Sie und auch weitere Zeugen, die Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Schaufensterscheibe beschädigt

Ebenfalls ein unbekannter Täter hat ein Schaufenster eines Bekleidungsgeschäftes in der Frohsinnstraße beschädigt. Der Tatzeitraum kann zwischen Dienstag 18:00 Uhr und Mittwoch 10:45 Uhr eingegrenzt werden. Die Summe des entstandenen Schadens liegt bei rund 500 Euro.

Einbruch in Gartenhäuschen

Ein unbekannter Täter ist zwischen Dienstag 18:30 Uhr und Mittwoch 17:30 Uhr in ein Gartenhäuschen einer Schrebergartenanlage in der Inselstraße eingebrochen. Um in das verschlossene Häuschen zu gelangen warf der ungebetene Gast die Scheibe der Türe ein. Entwendet wurde laut Besitzer nichts und der Einbrecher verursachte lediglich einen Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro.

Drei Fahrraddiebstähle im Stadtgebiet

Im Laufe des Mittwochs wurden drei Räder von je einem unbekannten Täter gestohlen. Zwischen 07:40 Uhr und 17:30 Uhr verschwand ein Rad der Marke „Stevens“, welches mit einem Kettenschloss gesichert vor dem Eingang des Klinikums Am Hasenkopf abgestellt war. Es hatte einen Wert von rund 900 Euro. Zwischen 08:00 Uhr und 16:30 Uhr kann der Tatzeitraum des zweiten Diebstahls eingegrenzt werden. In dieser Zeit hat ein unbekannter Täter ein Fahrrad der Marke „Cube“ entwendet. Dieses schwarze Rad im Wert von etwa 800 Euro stand mit einem Zahlenschloss an einem Fahrradständer gesichert auf dem Gelände der Fachoberschule in der Flachstraße. Ebenso von einem Schulgelände in der Grünewaldstraße wurde dann noch am Mittwoch zwischen 08:00 Uhr und 11:10 Uhr ein Fahrrad der Marke „Giant“ gestohlen. Dieses schwarze Rad war mit einem Kabelschloss gesichert und hatte einen Wert von rund 1000 Euro.

Pkw beschädigt

Ebenfalls ein unbekannter Täter hat am Mittwochabend um 19:45 Uhr das rechte Rücklicht eines Audis beschädigt. Dieser stand am Fahrbahnrand in der Rhönstraße. Anwohner konnten um die Uhrzeit einen lauten Knall wahrnehmen und erblickten noch eine männliche Person, welche von dem beschädigten Fahrzeug in Richtung Würzburger Straße davon lief. Der Unbekannte war etwa 25 Jahre alt und mit einer kurzen, schwarzen Hose und einem schwarz-pinken T-Shirt bekleidet. Zudem trug er einen weißen Beutel mit sich. Die Schadenshöhe an dem A 4 wird auf rund 1000 Euro geschätzt.

Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in allen genannten Fällen mit einem unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden. 

Fahrradfahrer fährt in Pkw
Bessenbach

Ein 17-Jähriger ist am Mittwoch gegen 07:50 Uhr mit seinem Rad auf der Ortsverbindungsstraße (Bergstraße) zwischen den Ortsteilen Dörrmorsbach und Straßbessenbach unterwegs gewesen. In einer abschüssigen Linkskurve kam er dann zu weit auf den Fahrstreifen der Gegenfahrbahn. Dort fuhr zur selben Zeit eine 65-Jährige in ihrem Fiat. Der Radler kollidierte mit der Motorhaube des Pkws und wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Er kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Fiat-Fahrerin blieb unverletzt. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 2000 Euro.

Wildunfall
Großostheim

Zu einer Kollision zwischen einem VW und einem Reh kam es am Mittwoch um 22:00 Uhr auf der Kreisstraße AB 1 zwischen Großostheim und Pflaumheim. Das Tier verstarb an der Unfallstelle und am Pkw entstand ein Schaden am vorderen Kennzeichen in Höhe von etwa 50 Euro.

Außenlampe an ehemaligen Baumarkt beschädigt
Mainaschaff

Ein unbekannter Täter hat zwischen Montag 14:00 Uhr und Mittwoch 13:00 Uhr eine Halogenlampe inklusive Halterung beschädigt. Die Lampe hing im Bereich des Einganges eines ehemaligen Baumarktes in der Johann-Dahlem-Straße. Das Gelände ist zwar mit Schranken versperrt, Fußgänger können jedoch jederzeit über dieses laufen. Die Summe des Sachschadens beläuft sich auf circa 150 Euro.

Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Rauschgift sichergestellt
Großostheim

Am Mittwoch um 20:00 Uhr wurde in der Landwehrstraße im Ortsteil Ringheim ein Pkw (Fabrikat nicht bekannt) einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle nahmen die Beamten dann ausgehend von dem Beifahrer den Geruch von Marihuana war. Bei der genaueren Kontrolle des 23-Jährigen konnten die Polizisten dann auch eine geringe Menge Haschisch und eine geringe Menge Marihuana auffinden und sicherstellen. Er hat nun mit einer Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmittel zu rechnen.

vd/Polizei Aschaffenburg

 

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..